Mittwoch, 20. September 2017

Tragebild Revlon Ultra HD Matte Lipcolor Devotion

Hallo ihr Lieben!

Die Revlon Ultra HD Matte Lip Color habe ich jetzt schon eine ganze Weile in meinem Besitz. Ich mag eigentlich keine Produkte, die ausdrücklich als matt vermarktet werden. Doch dieses Produkt hat mich optisch irgendwie gereizt. Ja, Verpackungsopfer war am Zug... Die Farbe 600 Devotion fand ich auch sehr schön. Heute habe ich ein Tragebild für euch. Außerdem lasse ich euch meinen ersten Eindruck da.



Im Gesicht trage ich:

- Maybelline Master Conceal Concealer (aufgehellt mit dem Freedom weißen Concealer),  Soap & Glory One Heck Of A Blot Puder im ganzen Gesicht
- Hoola Lite als Bronzer und Dandelion als Blush
- Sleek Solstice Highlighterpalette: Subsolar und Hemisphere gemischt
- Essence Augenbrauengel für Blondinen
- Unter den Augen: Essence Colour Corrector, Collection Lasting Perfection Concealer      (auch mit dem Freedom Concealer aufgehellt), Essence Pure Nude Puder
- Augen: Lov Forbidden Volume Mascara, P2 Upper + Lower Lash Mascara
- Lippen: Burts Bees Lippenbalsam, Revlon Ultra HD Matte Lip Color in 600 Devotion

Hier habt ihr die Produkte nochmal im Überblick:



Wie gesagt, die Farbe heißt 600 Devotion. Es sind 5,9 ml enthalten und kosten tut das Lippenprodukt 10,99€. Ich habe damals in einer Rabattaktion 30 Prozent bekommen. Zu bekommen ist Revlon derzeit nur bei Rossmann, online (glaub ich) und im Ausland. So sieht die Lippenfarbe aus:



Das Produkt hat einen sehr platten Applikator, ähnlich wie die meisten Lipglosse. Duften tut es sehr süß. Das ist bestimmt nicht jedermanns Sache.



Ich habe mir beim ersten Mal, als ich das Produkt getragen habe, mal aufgeschrieben, wie es sich verhalten hat. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Nach einer Stunde hat es sich nicht trocken angefühlt, obwohl ich normalerweise recht trockene Lippen habe. Es hat etwas geklebt, war also nicht komplett matt.
Nach zwei Stunden hat sich nicht so viel verändert. Das Produkt war nach wie vor leicht klebrig, aber man hat es sonst nicht auf den Lippen gespürt. Ich kann also sagen, dass es kein klassischer Liquid Lipstick ist. Für mich ist das sehr gut, aber einige von euch könnte das stören.
Nach 4 Stunden und einem Mittagessen hatte ich ein leichtes Spannungsgefühl auf den Lippen. Das Produkt war nicht mehr klebrig, außerdem ist es heller geworden. Das bedeutet, dass sich etwas Farbe abgetragen hat. Mittlerweile setzte sich das Produkt an trockenen Stellen ab und wirkte deshalb etwas fleckig, wenn man den Spiegel direkt vor die Lippen gehalten hat. Es hat sich leicht am Getränk abgezeichnet, aber an meiner Gabel war kein bisschen Produkt. Von weiter weg sah das Produkt noch vollkommen ok aus. Deswegen habe ich den Test noch weiter getrieben. Ich habe dann Lippenpflege drüber gegeben. Das Produkt ist dadurch nicht abgetragen worden und es fühlte sich wieder etwas geschmeidiger an.
Nach 7,5 Stunden habe ich das Produkt dann entfernt. Die Lippen hatten es einfach hinter sich. Trotzdem bin ich begeistert, dass nach fast 8 Stunden noch Produkt auf meinen trockenen Lippen war und diese nicht absolut tot waren. Es hat die Lippen auch nach dem Abmachen leicht gefärbt, das war aber hauptsächlich an den trockenen Stellen der Fall. Das sah dann nicht so schön aus.

Ich bin relativ begeistert von dem Produkt. Die Farbe habe ich mir dezenter vorgestellt. Vor allem wenn etwas Produkt abgetragen wurde, war die Lippenfarbe recht knallig pink. In der Packung sieht es irgendwie nicht so knallig aus, wie es dann auf meinen Lippen raus kam. Das Produkt ist nicht umsonst, es hat einen stolzen Preis, aber wenn man Rabattaktionen abwartet kann man da echt Geld sparen. Ich werde mir die übrigen Töne mal anschauen. Ich weiß, dass ich matte Produkte einfach nicht so häufig verwende wie glossige, aber wenn ich möchte, kann ich ja jederzeit einen Gloss über dem Lippenstift auftragen um das Ergebnis cremiger und lebendiger zu machen. Ich kann diese Produkte soweit empfehlen, wenn ihr auf matte Produkte steht, die die Lippen nicht so austrocknen wie klassische Liquid Lipsticks. Wenn ihr nämlich auf komplett matt steht, wird euch wahrscheinlich stören, dass er nicht ganz antrocknet.

Habt ihr auch Erfahrungen mit den Revlon Matte Lip Colors gemacht? 

Liebe Grüße!

Sonntag, 17. September 2017

Ich bin 12 Stunden gewandert: Trolltunga || #MicheleInNorwegen

Hallo ihr Lieben!

Wisst ihr was keine schlaue Idee ist? Richtig. Wenn man keinerlei Erfahrungen hat DIE Wanderung in Norwegen zu machen. Habe ich es trotzdem gemacht? Ja! 

Deswegen kann ich euch diese tollen Fotos zeigen. Ohne Übertreibung war das die körperlich anstrengenste Sache, die ich in meinem Leben bisher je gemacht hab. Auch mental hat es mich total angestrengt. Jetzt hören wir aber auf zu meckern und zeigen euch ein paar schöne Fotos. Nebenher möchte ich euch auch noch ein paar Kleinigkeiten über die Wanderung erzählen.

Am Vortag sind wir angereist. Wir haben uns für die Fahrt ein Auto gemietet. Die Autofahrt von Oslo hat circa 7 Stunden gedauert. Die Landschaft war so wunderschön, dass wir mit Zwischenstopps circa 11 Stunden gebraucht haben. Wenn ihr mögt zeige ich euch die Landschaft mit Fjorden und Nationalparks in einem eigenen Post.

Die Wanderung beginnt auf zwei unterschiedlichen Wegen. Entweder man nimmt den "einfacheren" Weg und geht (oder fährt^^) 4 Kilometer Straße. Die zweite Möglichkeit ist wohl der "schwerere" Weg, der über einen Kilometer "Treppen" durch den Wald geht. Ratet, was wir gemacht haben... Richtig...



Das ist ein Foto von oben nach unten. Die Treppen waren teilweise sehr viel steiler. Da war ich leider damit beschäftigt, einen nicht allzu großen Kollaps zu erleiden und konnte keine Fotos machen. Rückblickend muss man aber schon zugeben, dass dies der wesentlich schönere Weg war. Außerdem haben alle anderen die Straße genommen und so war dieser Weg nicht allzu stark besucht. Das war die Ruhe vor dem Sturm.

Hier eine der ersten schönen Aussichten die wir hatten.



Die Trolltunga Wanderung hat eine Strecke von 25 km. Zumindest ist das die Strecke, die wir gegangen sind. In den ersten Kilometern überwindet man die meisten Höhenmeter. Folglich sind diese die härtesten. Wir sind übrigens um circa halb sieben los gelaufen. Hier noch ein schönes Foto der Strecke:



Ja, auf den Bergen liegt teilweise Schnee. Die Umgebung verändert sich auf der Wanderung zusehens, da man so schnell so viele Höhenmeter überwindet. Relativ schnell sind Bäume und Büsche Geschichte. Gras gibt es noch etwas, wie man auf den Fotos erkennt. Doch trotzdem wird es relativ schnell steinig und relativ kahl.

Wir sind an einem Samstag gewandert und es war so voll mit Leuten. Die Trolltunga Wanderung ist trotz ihrer Länge kein Geheimtipp mehr. Wir sind natürlich auch sehr spät gewandert. Die Saison ist mittlerweile sogar schon vorbei. Dazu hatten wir echt Glück mit dem Wetter. Es hat am ganzen Tag weder geschneit noch geregnet. Wir hatten meist sogar Sonnenschein. Trotzdem muss man bei einem Höhenunterschied von über 1000 Meter auf alles gefasst sein. Meistens war es echt kalt. Ich habe oft gefroren und geschwitzt gleichzeitig. Das war ... interessant..^^ 

Auf der Wanderung habe ich nicht viele Fotos gemacht, da sie mich wirklich sehr herausgefordert hat. Eins habe ich noch:



Dieser kleine See hat mich total überrascht. Wir haben die ganze Zeit nur Steine gesehen und auf einmal war dort ein wunderschöner See. Die Wanderung hat echt eine tolle Landschaft zu bieten. Das muss man schon sagen.



Ein wunderschönes Foto von mir.^^ Dies ist circa in der Mitte des Aufstieges entstanden. Da wollte ich schon fast aufgeben und wieder runtergehen.



Der Rucksack enthielt Essen für 12 Stunden, drei kleine Trinkflaschen (die kann man oben in kleinen Bachläufen auffüllen) und Wechselklamotten. Ist also gar nicht so leicht. Das kommt natürlich noch dazu.^^ 

Ich war wirklich kurz davor aufzugeben. Es erschien mir streckenweise so, als würden wir nie ankommen. Doch dann kam diese Aussicht:



Nachdem ich neue Motivation gesammelt hatte ging es dann doch weiter.



Es ist wirklich wunderschön dort. Die ganze Wanderung hält solche schönen Ausblicke bereit.

Ich fand es merkwürdig, dass man die Trolltunga ewig gar nicht mal zu Gesicht bekommt. Erst auf den letzten Kilometern zeigt sie sich in der Ferne. Dann haben wir es endlich geschafft! Hier ein Panoramafoto von der Spitze und der Trollzunge.


Dieses Fotomotiv ist der Grund warum so viele Leute diese Wanderung machen. Es ist schon sehr beeindruckend oder? Ihr könnt vielleicht die Schlange sehen. Als wir endlich oben waren hieß es dann nämlich fast geschlagene drei Stunden Schlange stehen.


Doch dann konnten wir endlich unser langersehntes Foto machen:




Diesen kleinen Moment des Ruhmes habe ich wirklich genutzt, denn später mussten wir uns dann mega beeilen wieder runter zu kommen. Mittlerweile waren wir fast 3 Stunden oben und wir hatten echt Angst, dass es dunkel werden würde, bevor wir wieder unten waren. Das wär ein wirkliches Problem gewesen. Der Abstieg hat mich erneut an meine Grenzen gebracht. Wir hatten kaum Zeit Pausen zu machen. Lasst euch gesagt sein, der Abstieg ist bestimmt halb so anstrengend wie der Aufstieg. Plant unbedingt mehr Zeit für den Abstieg ein. 

Letztendlich bin ich dann um 21:30 Uhr wieder unten gewesen. Ich war folglich 15 Stunden unterwegs. 12 Stunden hat die Wanderung gedauert und circa drei Stunden Wartezeit an der Trollzunge. Zurück haben wir die Straße genommen und als ich unten war, war es dann schon ziemlich dunkel. Erst war ich überhaupt nicht stolz die Wanderung geschafft zu haben. Ich denke, dass ich einfach zu übermüdet und erledigt war. Ich hatte die Nacht zuvor auch nur vier Stunden geschlafen. Das war also nicht ideal. 

Am nächsten Morgen sah das dann schon etwas anders aus und ich habe noch ein Selfie vor dem Startpunkt gemacht:



Vielleicht erkennt man noch wie fertig ich war. Dazu kam ein leichter Sonnenbrand (am schlimmsten tatsächlich an den Lippen...). An Sonnencreme hatte ich natürlich nicht gedacht...^^ 

Es ist für mich heute noch total surreal, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, diese unglaubliche Wanderung zu machen. Außerdem glaube ich immer noch nicht ganz, dass ich das wirklich geschafft habe. Ich würde das definitiv niemals wieder machen.^^ Es soll ja Leute geben, die da öfter hochlaufen. Niemals.^^

An dieser Stelle noch mal ein riesiges Dankeschön an meine tolle Wandergruppe. Ich fand es toll, dass wir meistens zusammen gegangen sind und aufeinander gewartet haben. Ohne euch hätte ich diese Wanderung niemals gemacht.

Wollt ihr noch einen Post haben, in dem ich Tipps für Anfänger gebe und euch mehr zu der Anreise von Oslo und unserer Unterkunft erzähle? Natürlich bin ich kein Experte, aber ich hätte vor der Wanderung tatsächlich gern ein paar Infos von Leuten gehabt, die keine Profiwanderer sind. 

Liebe Grüße!

Mittwoch, 13. September 2017

Wie ich meine Foundation mische: Makeup Palette

Hallo ihr Lieben!


Ich möchte euch heute ein Werkzeug zeigen, welches aus meiner täglichen Makeup-Routine nicht mehr wegzudenken ist. Ich bin sehr hellhäutig und habe deswegen oft das Problem, dass Makeup für mich zu dunkel ist. Dieses Tool hilft mir sehr beim Anpassen meines Makeups.

Es handelt sich um eine Palette, die dazu da ist, um Makeup darauf anzumischen. Vielleicht kennt ihr sowas aus der Kunst, wo man verschiedene Farben mischen konnte. Dieses Produkt macht das gleiche, aber für unterschiedliche Farben von Makeup. Enthalten ist die Palette und ein Spachtel, den ich direkt zum Mischen verwende. Das Produkt kostet um 4€ bei Amazon. Details seht ihr unten im Post. Dort habe ich euch das Produkt auch verlinkt. So sieht das gute Stück aus:


Pro:

Man spart Produkt, weil kein Makeup in die Haut zieht. Kennt ihr das, wenn man Foundation auf den Handrücken pumpt und die Hälfte in die Haut einzieht? Das hat man hier nicht. Das Produkt ist perfekt um Foundation oder Concealer anzumischen. Damit muss man sich leider auseinander setzen, wenn man so einen hellen Teint hat wie ich.
Wenn man die Palette kauft ist ein Spachtel enthalten. Der ist praktisch um Makeup aus der Verpackung zu nehmen oder zum Mischen. Außerdem kann man die Foundation so auch auf der Haut auftragen, wenn man gar nicht mit den Fingern anfassen möchte. Es ist hygienischer als die Finger zu verwenden, vorausgesetzt man reinigt die Palette regelmäßig. Ich bin da nicht so empfindlich, aber für viele ist das ja ein großes Thema. Ich wasche mir vorm Schminken einfach die Finger..^^ 
Wie man sehen kann hat die Palette einen kleinen Ring an der Seite. Dort kann man einfach einen Finger durchstecken und die Palette so gut festhalten. 



Außerdem rutscht sie so auch nicht hin und her. Die Palette ist recht stabil. Wenn man amazon prime hat und keinen Versand bezahlt ist die Palette für knapp 4 Euro sehr günstig. 

Contra:

Wenn man mit dem Spachtel nicht vorsichtig ist, dann verkratzt die Palette schnell. Das Problem hatte ich auch einmal. Das sieht dann nicht mehr so schön aus. Die Seiten sind manchmal echt scharf, da muss man etwas aufpassen, dass man sich nicht schneidet und die Palette an dem Ring anfasst. Ich reinige die Palette generell mit Wasser und manchmal nehme ich auch Seife dazu. Für zwischendurch verwende ich einfach einen Rest Mizellenwasser. Das nimmt zwar die Makeupreste ab, hinterlässt aber Schlieren, die ich nicht so toll finde. Aber mit Wasser wird es schön sauber. Danach trockne ich das Produkt einfach mit einem Handtuch ab.

Fazit:

Letztendlich kann ich die Palette empfehlen. Es dauert zwar etwas, bis die Palette ankommt, aber bei dem Preis ist das echt ok. Ich benutze die Palette fast täglich und möchte sie nicht mehr missen. Wenn man ehrlich hat, hat das Produkt kaum richtige Nachteile. Machen wir es kurz - ich finde sie toll.

Ich habe die Palette *hier* bei amazon gekauft. Enthalten sind die Palette und ein Spachtel. Kosten tut beides 4,09€ und es wird aus Hongkong geliefert. Ich glaube es kostet gar keine Versandkosten. Die Lieferzeit beträgt circa einen Monat, kann aber auch schneller gehen.
Es gibt noch Zeichen und Wunder, Michele hat sich einmal in ihrem Leben kurz gehalten. Habt ihr noch Fragen zu dem Produkt? Dann beantworte ich sie gern in den Kommentaren.

Kennt ihr solche Paletten und benutzt ihr sie?

Liebe Grüße!

Donnerstag, 7. September 2017

Meine Juli und August Beauty-Favoriten :)

Hey ihr Lieben!

Der September ist nicht mehr ganz so frisch, aber ich möchte euch trotzdem noch zeigen, welche Produkte ich in den letzten zwei Monaten gern verwendet habe. Hier habt ihr schon mal eine kleine Übersicht:


In der Übersicht oben fehlt eine Palette, die ich gern verwendet habe. Zu meiner eigenen großen Überraschung handelt es sich um die Naked Smoky Palette von Urban Decay:



Ganz ehrlich.. Ich habe mit dem Gedanken gespielt diese Palette zu verkaufen. Ich habe sie schon verhältnismäßig lange und verwenden tue ich sie nie. Dann habe ich sie mir angeschaut und wie so oft - ich habe angefangen sie zu benutzen und lieb zu gewinnen. So läuft das bei mir immer, wenn ich etwas aussortieren möchte..^^ Ich habe aus der Palette einige Farben benutzt. Besonders gern habe ich die Farben High und Dirtysweet gemischt um sie auf das bewegliche Lid zu geben. Ich fand das absolut schön. Dann habe ich oft mit dem Pencilbrush aus der Palette eine der drei grauen Farben in der Mitte an den oberen und unteren Wimpernkranz gegeben und verraucht verblendet. Besonders gern den Ton, der so bläulich schimmert. Das waren so meine Lieblingslooks mit der Palette.

In Oslo habe ich dann die Naked 2 neu für mich entdeckt.



Ich liebe diese Palette natürlich immer, aber besonders habe ich im August die Farben Suspect und Busted kombiniert. Ich habe die Palette ursprünglich nur mitgenommen, weil sie meinen geliebten Blackout Lidschatten beinhaltet. Letztendlich habe ich die Palette aber mal sehr viel mehr verwendet und wollte sie wiederbeleben. Die beiden Farben machen in Kombination einen wunderschönen Schimmerlook. Auf sowas stehe ich ja total. Dazu kam dann meist der Eyeliner mit dem Blackout Lidschatten. Könnt ihr sehen, was für eine Kuhle in dem Lidschatten ist?^^ Die Farbe Tease habe ich auch ein paar Mal für die Lidfalte verwendet. Das ist bei mir ein absoluter Dauerfavorit.

Aus der Cheek Parade Palette von Benefit habe ich auch ein paar Produkte besonders geliebt.



Ich gebe mir mittlerweile jeden Tag den Hoola Lite an die Schläfen und unter den Wangenknochen um mein Gesicht aufzuwärmen. Ich bin im Moment so gebräunt, dass ich das an den Schläfen gar nicht mehr nötig habe. Wär hätte das gedacht.^^ Gebräunt heißt in meinem Fall wahrscheinlich immer noch kalkweiß in euren Verhältnissen. Aber ich bin stolz auf meinen Tan.^^ Ich vermisse dieses Produkt sobald ich es nicht verwende. Wer hätte gedacht, dass ich das mal sagen würde? Mittlerweile sieht man schon eine kleine Kuhle im Produkt. Das macht mir Sorgen... Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich mir auf jeden Fall irgendwann die Full Size kaufen, wenn ich den Bronzer mal aufgebraucht habe.

Als Blush habe ich diesen Monat den Dandelion und den Galifornia Blush kombiniert. Die Kombi macht einen absolut schönen rosanen Alltagston mit koralligem Einschlag, der den Sommer bringt. Für mich diesen Monat die absolute Lieblingskombi. Diese Palette ist mein absoluter Traum! 

Hier noch ein paar Favoriten für die Augen:



Im Bezug auf die P2 Upper And Lower Lash Line Mascara habe ich mich bisher unentschlossen geäußert. Ich bin mir immer noch nicht so ganz sicher, ob man die so braucht. Ich persönlich möchte sie aber nicht mehr missen. Vor allem merke ich, wenn sie mal nicht da ist. Das sagt doch schon einiges aus. Bald möchte ich euch in einem eigenen Post mehr zu dem Produkt erzählen also bleibt gespannt.

Die Essence Volume Stylist Lash Extension Mascara habe ich in letzter Zeit echt lieben gelernt. Sie verklebt die Wimpern nicht, betont sie lediglich sehr schön. Sie macht sehr schön lange Wimpern, die mir sehr gut gefallen. Am Anfang mochte ich sie glaub ich nicht so sehr. 

Ein letzter Favorit der letzten Zeit ist dieses Essence Augenbrauengel in der Farbe 03 Soft Brownie Brows. Soweit ich weiß nimmt Essence dieses Gel im Moment aus dem Sortiment. Ich hatte mir fälschlicherweise dieses gekauft und nicht das für Blondinen. Ich mag beide, aber diesen Monat habe ich dieses tatsächlich bevorzugt. Es macht die Brauen einfach einen Tick dunkler und dadurch auch definierter. Das mochte ich ganz gern. Das Essence Augenbrauengel ist aber auch generell eine Empfehlung für Leute, die ihre Augenbrauen nicht so gern stark betonen, aber ohne alles auch nicht so ganz glücklich sind.

Kennt ihr welche der Produkte, die ich empfohlen habe? Welche Produkte mochtet ihr die letzten beiden Monate besonders gern?

Viele Grüße!

Sonntag, 3. September 2017

Sightseeing in Oslo Teil 1! // #MicheleinNorwegen

Hallo ihr Lieben! 

Heute möchte ich euch meine ersten Fotos vom "Sightseeing" in Oslo zeigen. Ich bin derzeit schon voll eingespannt in der Uni. Hier also eine kleine Bilderflut von dem was ich in meinen ersten Wochen hier gesehen habe.

Der Post zu meinem ersten Eindruck von Oslo verlinke ich *hier*.

Das ist der Bereich um den Hauptbahnhof und das Oslo City Einkaufscenter links:




Vor dem Opernhaus:



Die Oper:



Wie man vielleicht auf dem Foto sieht, kann man da oben hinlaufen. Hier der Ausblick vom Opernhaus in Richtung Meer:



Vor dem Eingang zum Rathaus:



Die zwei Türme gehören zum Rathaus. Das Gebäude finde ich nicht so schön, aber die große Uhr hat was.



Hier waren wir im Skulpturenpark. Dieser wütende Junge ist wohl die berühmteste Figur. Leider sieht man das Gesicht wegen dem Licht nicht so gut. Ich finde das Foto trotzdem sehr schön:



Immernoch in dem Vigelandspark/Frognerspark:



Das ist der Sognsvann. Der See ist absolut riesig und bei gutem Wetter echt super schön!



Hier noch der Ausblick von der Festung Akerhus. 



Wie gefällt euch Oslo? Mir gefällt vor allem das ganze Wasser drum herum. Das merkt man sicher auf den Fotos. Habt ihr Empfehlungen was ich mir noch anschauen muss?

Liebe Grüße aus Oslo! 

Freitag, 1. September 2017

Empties 6/17 // Meine aufgebrauchten Produkte!

Hallo ihr Lieben!

Kurz bevor ich zum Flughafen gefahren bin (wirklich 10 Minuten bevor es losging oder so) habe ich noch meine Empties abfotografiert und nun möchte ich euch meine Meinung zu den Produkten erzählen.

Hier die aufgebrauchten Produkte in der Übersicht:



Hier habe ich erstmal die kleinen Produkte zusammen fotografiert:



Escada Parfum: Dieses Parfum habe ich mir gekauft, als es bei Müller für circa 30 Euro zu bekommen war, weil ich unbedingt ein Parfum brauchte. Es war nicht so ganz meins, aber ganz nett. Ich fand es hat sich relativ schnell verbraucht. Leider habe ich den Duft jetzt auch nicht mega lange auf der Haut oder den Klamotten feststellen können. Wird nicht nachgekauft, aber wie gesagt - kann man mal machen.

Dann habe ich den Vitamin E Eyes Cube von The Body Shop aufgebraucht. Ich fand den sehr schön. Er hat leicht gepflegt und die Partie unter den Augen gut gekühlt. Ich verstehe nicht, wie er das macht, aber dieser Stick ist echt immer kühl. Leider bleibt recht viel Produkt in der Verpackung. Dieses kann man dann nicht mehr so richtig gut benutzen. Ich habe es eine Zeit lang mit dem Finger rausgeholt, aber damit ist jetzt Schluss. Vielleicht kaufe ich mir den Eyes Cube noch einmal. Besonders im Sommer war das Produkt sehr angenehm. Die Pflegewirkung ist wirklich eher leicht, daher zieht das Produkt gut ein. Ich trage sonst keine Augencreme, von daher ist das Produkt wahrscheinlich besser als einfach gar nichts zu verwenden.

Dann ist eine weitere Essence Camouflage leer geworden. Zu dem Concealer habe ich erst neulich eine Review geschrieben. Die verlinke ich euch *hier*. Ich will da jetzt gar nicht zu sehr drauf eingehen. Solider Concealer, der momentan gut zu meiner Hautfarbe passt. Ich verwende den Concealer meist im ganzen Gesicht anstatt Foundation. Damit ist vielleicht mein hoher Verbrauch zu erklären.

Außerdem sind diese beiden Produkte leer geworden:



Das Litamin Private Spa Pflegeschaumbad habe ich auf meinem Blog sicherlich auch schon reviewt. Das findet ihr bestimmt, wenn ihr mehr wissen wollt. Ich mache es kurz. Ich habe dieses Produkt so unglaublich gern verwendet. Der Duft nach Honig und Arganöl war absolut toll und entspannend. Das Wasser hat sich reichhaltig angefühlt und das Produkt hat schon eine gute Menge Schaum gegeben. Dazu war die Flasche für den relativ kleinen Preis auch noch sehr ergiebig. Meiner Mutter hat das Produkt aus irgendeinem Grund nicht so gut gefallen aber ich liebe es! 

Außerdem wurde ein Bioderma leer. Ich liebe Bioderma. Ich habe letztes Jahr in Paris drei große Flaschen gekauft. Ich glaube da ist noch eine von über. Leider werde ich hier in Norwegen kein Bioderma haben und bin mal gespannt, wie die Alternativen sich so schlagen. Bioderma reinigt meine Haut ohne sie auszutrocknen. Es hinterlässt keinen Schleier auf der Haut und das Gesicht fühlt sich sehr angenehm an. Im a fan. Ich kann übrigens empfehlen in Frankreich nach Bioderma zu suchen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Ich habe für 500ml glaub ich 7 Euro gezahlt. In Deutschland habe ich für die gleiche Menge mal 30 Euro gezahlt.

Dann habe ich zwei Duschgele leer gemacht:


Beide Produkte sind schon etwas älter und nicht mehr zu bekommen. Das lilane Duschgel habe ich von DM zugeschickt gekommen (deswegen #Werbung). Das Meeresrauschen Duschgel fand ich echt grandios. Die Kombination aus Limetten- und Minzduft fand ich sehr gut. Ich habe das Duschgel sehr gern verwendet und war dann auch sehr traurig, als es leer war. Besonders an warmen Tagen war es ein tolles Duschgel für morgens. 

Das pochendes Herz Duschgel fand ich leider eher mittelmäßig. Laut Beschreibung duftet es nach Brombeere und Veilchen. Leider hatte das Duschgel nur eine ganz leichte Färbung. Da hab ich mir mehr erwartet. Der Duft war ganz gut, ich hätte es mir für den kleinen Preis bestimmt trotzdem selbst gekauft. Die Verpackung fand ich süß. Leider gewinnt im direkten Vergleich wegen des Duftes aber das Meeresrauschen Duschgel.

Dann habe ich eine Garnier Skinactive Hydra Bomb Tuchmaske verwendet:


Diese Maske ist für trockene und sensible Haut. Das passt also recht gut. Stellenweise ist meine Haut schon trocken. Erstens ist mir bei dieser Maske aufgefallen, dass die ganzen Ausschnitte für Augen und Mund bei mir zu eng waren. Das war schon der erste Fail. Habe die Maske dann größer "gerissen". Das hat auch gut geklappt. Ich finde, dass die Maske  klein ist. Ich habe ein eher großes Gesicht. Da hat es teilweise nicht gereicht. Die Pflegewirkung war ganz gut und ich meine es ist alles auch recht gut und schnell eingezogen. Allein schon wegen der Form würde ich in Zukunft aber wohl eine andere Maske kaufen.

Mein letzter Empties Post ist *hier* für euch verlinkt, wenn ihr den verpasst haben solltet.

Liebe Grüße!

Montag, 28. August 2017

Review zu den Zoella Jelly and Gelato Badezusätzen (#46)

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich so sehr auf die neue Zoella Jelly & Gelato Limited Edition gefreut, die nur einen Tag nach dem UK Launch auch in Deutschland angelaufen ist. Ganz so pünktlich habe ich sie dann doch nicht finden können, aber das war ja zu erwarten. In meinem letzten Drogerie-Einkauf habe ich euch diese beiden Zoella Produkte auch gezeigt. Wenn ihr den Post verpasst habt, verlinke ich ihn euch *hier*. Diese beiden Produkte durften da mit:


Ich hab schon mal Badeprodukte von Zoella getestet. Den Post verlinke ich hier. Spoiler: Ich war nicht so begeistert. Da ich die Produkte unbedingt mögen wollte, habe ich diesen natürlich noch eine Chance gegeben.

Als erstes habe ich diesen Bath Fizzer getestet. Das Produkt heißt Pink Bath Wafers und wird beschrieben als feuchtigkeitsspendener Bath Fizzer. Ich betone das sehr stark. Wieso seht ihr gleich. Wenn man die Verpackung entfernt, ist das Produkt noch in Plastik verpackt. Der Duft schien aber so stark, dass man ihn durch die Verpackung riechen konnte. Das Produkt hat eben kleine Rillen, wie man es von Waffeln kennt. Eigentlich dachte ich, dass ein Viertel von dem Produkt reicht, letztendlich habe ich aber doch circa die Hälfte verwendet. Ich habe das Produkt erstmal direkt in das Wasser geschmissen. Das Stück Badezusatz ist auf den Boden der Wanne gesunken und nichts passierte. Die anderen Bath Fizzer sind dahingefizzt. Dieser hat nichts gemacht. Irgendwann hat sich das Produkt dann ganz langsam aufgelöst. Entweder war ich zu doof, meins war ein fehlerhaftes Produkt oder das ist der schlechteste Bath Fizzer ever. Irgendwie dachte ich auch, dass das Badewasser pink wird. Leider nein. Das Wasser nimmt eine ganz leicht milchige Farbe an. Mehr passiert da nicht. Nachdem ich die Hälfte des Produkts ins Wasser aufgelöst habe, war das Wasser angenehm weich und hat sich reichhaltig angefühlt. Der Duft war leicht und angenehm zu riechen. Den Duft mag ich übrigens sehr gern. Das war bei den bisherigen Produkten nicht der Fall. Die Haut war nach dem Bad angenehm weich und hat ein wenig nach dem Duft (Granatapfel und Holunderblüte) gerochen. Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin wahnsinnig enttäuscht. Vielleicht bin ich zu streng, aber für das Geld würde ich mir das Produkt nicht nachkaufen. Immerhin kostet das Produkt 6,99€. Vielleicht schaue ich mir die anderen Produkte nochmal an.

Dann hatte ich schon nicht mehr besonders hohe Erwartungen an das Bath Frosting Bath Milk Powder aus der gleichen Serie. Achtung Spoiler: Ich wurde positiv überrascht. In dieser Verpackung sind 4 kleine Beutelchen enthalten, die jeweils 40 Gramm Produkt enthalten. Vielleicht auch ideal, wenn man einen kleinen Zusatz zu einem Geschenk haben möchte. So sehen die kleinen Beutel aus:



Ich habe einen Beutel aufgerissen (die lassen sich nicht sonderlich gut einreißen) und habe das Produkt dann in das einlaufende Wasser gestreut. Man soll es dann im Wasser verteilen, bis es milchig wird. Das ist auch schnell passiert. Dann habe ich das Wasser fertig einlaufen lassen und auf einmal hatte ich richtig viel Schaum in der Badewanne. Schaum wird von dem Produkt gar nicht versprochen, deswegen war ich etwas perplex. Das Wasser war angenehm milchig, man konnte den Boden der Wanne nicht sehen. Der Schaum hat eine gute halbe Stunde gehalten bis er verschwunden ist. Ich habe keine weltbewegende Pflegewirkung feststellen können, auch wenn das Produkt laut Rossmann Webseite damit wirbt. Man bekommt vier Vollbäder aus diesem Produkt. Die Verpackung ist süß und man könnte es sich ja sogar mit Freunden teilen. Man zahlt pro Bad bei dem Preis von 7,99€ also knapp 2 Euro. Ich fänd etwas Farbe toll, aber ansonsten kann ich es auf jeden Fall mehr empfehlen, als die Bath Wafers. Wenn ihr Zoellas Produkte unterstützen wollt, werdet ihr hier wohl nicht enttäuscht sein denke ich.

Könnt ihr Produkte von Zoella Beauty empfehlen? Verpackungstechnisch sind die ja immer sehr niedlich, aber der Inhalt der Badeprodukte hat mich bisher leider immer nicht so begeistert.

Zum  Abschluss gönne ich euch nochmal das Pressebild der Kollektion:


Für Verpackungsopfer wie mich ist diese Kollektion absolut tödlich... 

Liebe Grüße!