Mittwoch, 15. November 2017

Norwegische "Drogerie"-Einkäufe Teil 2!

Hallo ihr Lieben!

Ich war in den letzten Monaten natürlich hin und wieder in der nicht wirklich vorhandenen Drogerie einkaufen. Meine Mitbewohnerin macht sich über das Wort schon ein wenig lustig, da sie meint, dass Norwegen keine Drogeriekosmetik hat. Langsam muss ich ihr leider zustimmen. Trotzdem habe ich an ein paar Orten Kosmetik geshoppt, die nach deutschen Maßstäben in die Drogerie einzuordnen wären. Ich habe für die paar Produkte fast zwei Monate sammeln müssen. In Deutschland kaufe ich in einem Monat bestimmt schon das Doppelte. Das zeigt mir, dass ich unbedingt weniger kaufen muss..^^ Jetzt aber erstmal zu diesen Produkten. Los geht es:



Nachdem meine Seife leer geworden ist, musste Nachschub her. Die ist nicht auf dem vorherigen Foto..^^ 



Da ich mit der Bliw Seife ganz zufrieden war, habe ich eine neue Sorte gekauft. Diese habe ich nur gekauft, da sie rosa war und ich das schön finde. Wie schon im letzten aufgebraucht Post erwähnt, ist die Seife nicht sonderlich austrocknend. Das mag ich. Der Duft hier ist wirklich absolut nichts besonderes. Mich erinnert der Duft an diese altbackenen rosanen Badezusätze, die man manchmal kaufen kann. Diesen Duft würde ich vielleicht nicht unbedingt wieder kaufen. Gekostet hat die Seife 20 Kronen.

Außerdem gab es neue Wattepads.



Diese Wattepads habe ich bei Normal gekauft. Ich war sehr aufgeregt, als ich gesehen habe, dass diese Pads eine Struktur haben. Das habe ich bei denen von Vita sehr vermisst. Leider finde ich diese noch schlechter. Aus irgendeinem Grund versackt das Produkt im Pad und nur sehr wenig kommt wirklich auf das Gesicht. Sehr komische Geschichte. Ich bin gespannt, ob ich die Wattepads noch verstehen werde, bevor sie leer sind. Bezahlt habe ich hier 12 Kronen.

Dann habe ich mir etwas gekauft, was ich schon lange haben wollte.



Ich wollte schon ewig durchsichtige Invisibobbles haben. Ich war immer etwas zu sparsam und habe mir hier jetzt die Billigvariante gekauft. Die haben 25 Kronen gekostet. Da kann ich mich absolut nicht beschweren. Sie halten bisher sehr gut und die Farbe gefällt mir sehr viel besser bei meinen hellen Haaren. Bei den braunen Haaren (wer erinnert sich noch?) waren die dunklen toll, aber auch am Handgelenk gefallen mir diese durchsichtigen gut. Das war ein Kauf, der sich gelohnt hat. 

Eine Lidschattenbase habe ich tatsächlich nicht aus Deutschland mitgenommen. Deswegen durfte diese mit:



Das Sinnlose daran ist, dass ich genau diese Lidschattenbase von Wet n wild schon zuhause liegen habe. Leider habe ich sie nicht eingepackt und diese Lidschattenbase scheint die einzige zu sein, die ich mir leisten kann und möchte. Das Produkt hat 64 Kronen gekostet. Das ist teurer als in Deutschland, aber ich hatte ja nun keine Alternative. Bisher mag ich das Produkt doch ganz gern. Ich hoffe, dass das so bleibt. Es ist etwas schwer die Base aus der Verpackung zu bekommen, da sie doch sehr dickflüssig ist. Sie lässt sich auch nicht so einfach verteilen, aber wenn es hilft ist mir das recht. 

Dann habe ich diese beiden NYX Full Throttle Lidschattenquads im Sale ergattert. Gehen diese Lidschatten in Deutschland auch aus dem Sortiment? Ich habe für eine jeweils 30 Kronen bezahlt (ca. 3 Euro). Gekauft habe ich sie bei H&M. Ich habe von diesen Paletten schon viel gutes gehört, wenn ich mich recht erinnere. Diese haben  mir gut gefallen, deswegen habe ich sie gekauft. 



Ihr seht hier die Farben Take Over Control und Easy On The Eyes. Beide Paletten fand ich wirklich wunderbar. Schaut:



Da sie im Sale waren konnte ich sie nicht swatchen, aber auch nach dem Swatchen bereue ich den Kauf immer noch nicht. Ich muss allerdings zugeben, dass ich beide noch nicht auf dem Auge ausprobiert habe. Das muss ich dringend mal tun.

Hier seht ihr die Paletten geswatcht:


Take Over Control 




Easy On The Eyes

Dieser Kupferton sieht relativ gleich aus, nebeneinander geswatcht kann ich aber bezeugen, dass es nicht die gleichen Töne sind. Beide bräuchte man aber definitiv nicht, wenn es nur um den einen Ton gehen würde. Ich finde das Quad mit dem Grünton drin etwas schöner glaube ich. Im Laden konnte ich mich allerdings nicht für eine Palette entscheiden. Bei dem Preis ist das auch absolut ok finde ich. Ich habe meinen Eltern die andere Palette (ohne den Grünton) mit nach Hause gegeben, da ich schon so viel Gepäck habe und die Paletten recht klotzig sind.

Dann habe ich noch Soap & Glory entdeckt und genau an dem Tag gab es 40 Prozent auf die Produkte!



Leider hat Soap and Glory in Norwegen ein sehr reduziertes Sortiment. Ich wär definitiv mehr ausgerastet, wenn es das volle (vor allem dekorative) Sortiment gegeben hätte. So wurden es die Off Your Face Wipes (Sale: 35 Kronen), die Organgeasm Body Butter (Sale: 81 Kronen) und das The Rushower Dry Shampoo (Sale: 21 Kronen). Das sind alles Produkte, die ich tatsächlich brauchte. Ich bin sehr stolz auf mich. Theoretisch hätte ich nämlich auch das ganze Regal kaufen können. Bei 40 Prozent Rabatt ist das natürlich auch sehr verlockend. Die Off Your Face Wipes hatte ich glaub ich schon mal, der Rest ist neu. Ich bin sehr gespannt darauf, die Produkte zu testen. Ich kann schon mal sagen, dass das Trockenshampoo absolut himmlisch duftet. Ich hoffe, dass es auch funktioniert. 

*Hier* verlinke ich euch meinen letzten Drogerieeinkauf aus Norwegen und *hier* eine Kosmetik4less Bestellung, die meine Eltern mir netterweise aus Deutschland mitgebracht haben.

Was habt ihr in letzter Zeit so gekauft? 

Viele Grüße!

Montag, 13. November 2017

Großer Lush Einkauf (Werbung - PR-Sample)

Hallo ihr Lieben!

Seitdem ich in Norwegen bin, habe ich hin und wieder ein paar Dinge bei Lush mitgenommen und möchte sie euch nun gesammelt zeigen. Ein paar von den Weihnachtsprodukten sind auch dabei. Ich war neulich auf einem Bloggerevent von Lush Norwegen eingeladen. Am Ende zeige ich euch noch Produkte, die ich mir freundlicherweise auf dem Event mitnehmen durfte. Da ich diese Produkte kostenlos bekommen habe, ist dieser Post als Werbung gekennzeichnet. Jetzt aber erstmal die Produkte, die ich selbst gekauft habe.

Hier ein kleiner Überblick:



Ich habe mal ein paar Skincare Produkte mitgenommen:



Die Fresh Farmacy habe ich als Probe geholt. Meine Haut rastet hier so oft aus und die Fresh Farmacy Seife hat mir in der Vergangenheit echt gut geholfen. Ich habe auch eine riesige Probe bekommen, die mir erstmal reichen wird. 

Außerdem habe ich das Tea Tree Water gekauft. Bezahlt habe ich um die 80 Kronen. Ich benutze das Spray, weil mein Gesicht eben ein paar Unreinheiten hat. Ich bin mir nicht sicher, ob es einen Effekt hat. Ich weiß auch nicht so genau, ob ich dieses Spray schon mal hatte, aber schaden wird es wohl nicht. Nervig finde ich, dass es echt nicht ins Auge kommen darf und das bei einem Sprühkopf irgendwie doof ist. Mal sehen, ob sich Resultate zeigen.

Die Probe der Mask of Magnaminty verwende ich ebenfalls auf meinen unreinen Stellen. Ich verwende sie auch nur dort und nicht auf dem ganzen Gesicht, da ich einige trockene Stellen habe bei dieser Heizungsluft. Da muss die Haut ja nicht noch zusätzlich strapaziert werden.


Als meine Eltern zu Besuch waren, habe ich die Gelegenheit ergriffen und eine Badekugel gekauft um in ihrer Badewanne ein Bad zu nehmen. Ich hasse es, dass ich im Winter (zumindest bis Weihnachten) nicht baden kann. Sad times!



Die Butterball Badekugel durfte mit. Der Grund hierfür ist schnell gefunden: sie ist mit Abstand eine der günstigeren Badekugeln. Ich mag den Butter Bear zu Weihnachten immer gern und da es den da noch nicht gab, habe ich mich für Butterball entschieden. Die Badekugel macht keine große Farbe, aber sie riecht göttlich und macht die Haut ganz wunderbar weich. Ich habe mein Bad genossen!

Jetzt kommen meine Weihnachtsprodukte:



Ich habe mir einen nackten Body Conditioner in der Duftrichtung Snow Fairy gekauft. Ich habe mir aus Deutschland eine 100ml Flasche Snow Fairy mitgenommen und freue mich auf die ultimative Dosis Snow Fairy im Dezember. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich von den nackten Produkten halte, aber ich werde mal eine Review schreiben, wenn ich das Produkt öfter getestet habe. Habt ihr Interesse daran?

Außerdem habe ich mich in eine Body Lotion verliebt. Die Once Upon A Time Bodylotion ist so unglaublich teuer, aber so wunderbar. Ich habe schon in meinen Monatsfavoriten von dem Produkt gesprochen. Ich verlinke euch den Post *hier*. Sie riecht wie das So White Duschgel/die Badekugel, die es leider nicht mehr gibt. Im Laden war ich erst nicht überzeugt, bin dann runter zur Bahn und der Duft hat sich so toll entwickelt, dass ich direkt zurück bin um die 100 g. Version dieser abnormal teuren Creme zu kaufen. Ich verwende sie meist nur als Handcreme, weil sie eben so teuer war und dann habe ich wenigstens viel vom Duft. 

Dann durften noch zwei Duschprodukte mit:



Es gibt dieses Jahr eine Waschkarte vom Butterbear. Ich liebe den Butterbear und die Waschkarte musste mit. Ich mag eigentlich keine Waschkarten, aber bei dem Duft habe ich denen nochmal eine Chance gegeben. Und er sieht echt süß aus oder? Die Verkäuferin bei Lush meinte, dass man eine Karte pro Dusche verwenden sollte. Das erscheint mir aber etwas verschwenderisch. Ich werde sie durch zwei teilen und mal sehen, wie ich dieses Produkt finden werde.

Dann durfte noch eine Probe vom Lord Of Misrule Duschgel mit. Ich hatte letztes Jahr im Sale eine 500ml Größe des Duschgels gekauft und habe eigentlich erstmal genug davon. Die Duschgele sind dieses Jahr aber so unglaublich dickflüssig, dass ich gespannt bin, ob man das überhaupt vernünftig verwenden kann. Schaut euch das im Laden mal an. Letztes Jahr war Lord Of Misrule so flüssig und dieses Jahr ist er viel zu fest... Wir werden sehen.

Jetzt kommen die Goodies, die ich auf der Store Eröffnung mitbekommen habe:



Kleine Ausnahme direkt am Anfang. Diese Badekugel habe ich selbst bezahlt:



Für den unglaublichen Preis von fast 10 Euro habe ich die Guardian Of The Forest Badekugel gekauft. Wenn ihr mit mir befreundet seid und in letzter Zeit in London wart, wisst ihr vielleicht, dass ich jeden anflehe mir diese Badekugel mitzubringen. Bisher hat es aber nie geklappt. Als wir vor dem geschlossenen Laden gewartet haben, ist mir die Badekugel direkt ins Auge gefallen. Tatsächlich, sie hatten das Produkt da! Ich finde, dass die Kugel total vielversprechend aussieht. Das wird vermutlich das teuerste Bad, welches ich mir jemals genehmigen werde. Wenn mich diese Badekugel nach der ganzen Warterei enttäuscht, raste ich aus.^^ Kennt ihr das Produkt?

Ab hier fängt jetzt offiziell die Werbung an. Die Produkte habe ich kostenlos bekommen, um sie euch zeigen zu können. Bezahlt werde ich dafür allerdings nicht. 



Das Knot-Wrap Tuch, welches ihr im Hintergrund seht, habe ich auch geschenkt bekommen. Ich finde es wirklich sehr schön.

Die Once Upon A Time Bodylotion habe ich ja schon als kleinen Pott wie ihr oben gesehen habt. Ich bin so glücklich, dass ich jetzt auch die große Variante als Nachschub habe. Ich mag die Creme echt gern. Sie ist leichter, als die Bodybutter von Lush, trotzdem ist sie aber sehr reichhaltig und fühlt sich sehr pflegend an. Der Duft nach So White ist das Beste an der Creme. Absoluter Traum, aber recht preisintensiv. 

Ein weiterer all-time-favourit ist der Snow Fairy Body Conditioner. Ich liebe den Snow Fairy Duft. Das ist ja ein bisschen hit and miss. Manche Menschen mögen Snow Fairy, andere hassen sie. Ich bin Fan.^^ Ich habe ja oben schon über meine Snow Fairy Liebe gesprochen. Jetzt fehlt mir nur noch die passende Seife und ich kann für immer glücklich werden.^^ 

So siehen die Produkte aus:



Die Bodylotion sieht etwas grünlicher aus, als es auf dem Foto zu erkennen ist. Der Snow Fairy Bodyconditioner hat ganz feinen, bläulichen Glitter oben drauf. Das sieht sehr schön aus. Toll so unbenutzte Lush Pötte oder?

Es geht allerdings noch weiter. Diese beiden Produkte durfte ich mir ebenfalls mitnehmen:



Bei den Parfums im Lush Store Bogstadveien arbeitet eine ganz liebe Person, mit der ich mich schon oft unterhalten habe, wenn ich bei Lush war. Sie hat mir direkt alle Parfums vorgestellt. Wie schon erwähnt, hatte ich noch nie ein richtiges Parfum von Lush (außer das Dirty, aber das ist nicht in so einer Sprühflasche). Das I'm Home Parfum hat mich direkt total angesprochen. Ich glaube, dass die Lush Parfums wieder love it or hate it sind. Manche Parfums waren gar nicht meins, aber dieses hat mich so begeistert, dass ich den ganzen Abend mit einem Teststreifen davon rumgelaufen bin. Das Parfum ist laut Lush Verkäuferin darauf ausgelegt den Duft von "zuhause" einzufangen. Es soll nach Pancakes mit Ahornsirup duften. Ich hatte als ersten Gedanken Karamell im Kopf. Ich finde die Idee so toll und werde es gern benutzen. Ich habe übrigens die 30ml Größe. Das ist ein ganz toller Herbst- und Winterduft, wie ich finde.

Dann hat mir eine Lush Verkäuferin die Retread Spülung ans Herz gelegt. Die habe ich ja schon einmal getestet und fand es nur so mittelmäßig. Sie meinte aber, dass sie das Produkt als pre-wash Kur verwendet. Das hat mich dann wieder interessiert und genauso werde ich das Produkt auch testen. Meine Haare sind dank Heizungsluft im Moment trotz des guten Wassers trocken, deswegen teste ich die Spülung sehr gern nochmal.

Als Highlight konnten wir uns unser eigenes Schaumbad machen:



Das hier ist das Sunnyside Schaumbad. Dieses Produkt habe ich noch nie angefasst, da mich der Glitter immer abgeschreckt hat. Ich wusste gar nicht, dass es so göttlich nach Orange duftet. Riecht mal dran! Meins hat nicht so ganz hingehauen, da es ein bisschen aus der Form gekommen ist und dann etwas gebröckelt hat. Ich habe es im Wohnheim dann direkt gepresst und ich denke, dass es jetzt in Ordnung ist. Ich werde es vorsichtig nach Hause transportieren und hoffen, dass ich es verwenden kann. Falls dem so ist, werde ich auf jeden Fall berichten.

Was habt ihr in letzter Zeit bei Lush gekauft? Was könnt ihr mir empfehlen?
*Hier* verlinke ich euch nochmal meinen Post zu der Store Eröffnung. Wenn euch das interessiert, könnt ihr gern dort vorbeischauen. 

Liebe Grüße!

Sonntag, 12. November 2017

Sightseeing in Oslo Teil 2 // #MicheleInNorwegen

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mal wieder ein paar Fotos aus Oslo für euch. Teilweise doppeln sich die Motive etwas, aber ich finde die Fotos so schön, dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. Den Teil 1 der Fotos aus Oslo verlinke ich *hier*. Wenn ihr mehr Fotos aus dieser schönen Stadt sehen wollt, könnt ihr das dort tun. Wenn euch generell Posts über mein Auslandssemester in Oslo interessieren, kann ich euch *hier* meine Seite zu dem Thema verlinken. Dort sind alle Posts zusammengefasst. Lasst uns erstmal mit den Fotos anfangen:


Hier seht ihr ein Foto vom Rathaus aus der Ferne, von der Fähre aus. Ich habe neulich auch einen Post über meinen Inselhopping Trip mit der Fähre gemacht. Den findet ihr auch auf der Norwegen Seite auf meinem Blog. 

Das hier ist das Schloss des norwegischen Königshauses. Ich finde es erstens einfach sehr schön und zweitens finde ich es bemerkenswert, dass man theoretisch einfach an der Tür klopfen könnte. Man kann hingehen und das Schloss berühren. Dort sind zwar Wächter, aber keine Zäune oder so. In London sieht das ganz anders aus. 


Ich finde das Schloss ist schlicht und typisch skandinavisch, trotzdem hat es etwas sehr eindrucksvolles und schönes oder?



In der Stadt hängt diese große Freia Uhr. Freia ist das norwegische Milka. Die gängige Schokoladenmarke hier. Die Uhr fand ich auch sehr schön.



Hier noch ein Foto aus dem Vigelandpark. Wie sollte es auch anders sein. Ein Post über Oslos Sehenswürdigkeiten kann wahrscheinlich gar nicht ohne den Vigelandpark existieren.



Der Park ist riesengroß und ich habe bisher nur den kleinen sehr touristisch ausgebauten Teil gesehen. Ich hoffe, dass ich es schaffe den Park noch genauer zu erkunden. 

Hier habe ich die Domkirche durch die Bäume gesichtet. Der blaue Himmel und eine schöne Kirche - wie soll ich da kein Foto machen? Ich liebe Kirchen irgendwie.^^



Auf dem Foto seht ihr das Parlament und ich bin auch mit drauf.^^ 



Ich finde das Parlamentsgebäude in Oslo so cool. Mit dem runden Teil in der Mitte ist es besonders. Das macht es interessant.



Hier ein Panoramafoto von einem kleinen Hafen auf der Halbinsel Bygdøy.

Zum Abschluss ein ganz schöner Sonnenuntergang vom Sognsvann, der See ist ganz in der Nähe von meinem Wohnheim.



Habt ihr noch Empfehlungen für mich, die ich mir unbedingt ansehen muss? Habt ihr Lust auf einen Trip nach Oslo bekommen?^^ 

Viele Grüße!

Mittwoch, 8. November 2017

Empties 7/17 // meine aufgebrauchten Produkte

Hallo! 

Ich möchte euch heute meine aufgebrauchten Produkte zeigen. Ich bin ja im August nach Norwegen gezogen. Dahin habe ich natürlich keine angebrochenen Produkte mitgenommen, sondern nur volle. Schminke nehme ich in dieser Aussage jetzt mal aus. Da ist mir bewusst geworden, wie lange es dauert Produkte auf zu brauchen, wenn man alle Produkte gleichzeitig zu benutzen beginnt. Wisst ihr, was ich meine? Lasst uns einfach anfangen. Dies sind alles Produkte, die ich in Norwegen bisher aufgebraucht habe. 



Zuerst schauen wir in die Dusche:



Balea Duschgel Sternenschweif: Das Duschgel ist aus meinem Balea Adventskalender vom letzten Jahr. Ich liebe den Duft wirklich sehr. Es soll nach weißen Blüten und Acai-Beeren duften. Das Duschgel war milchig und angenehm. Die kleine Größe hat man natürlich schnell aufgebraucht. Ich habe sie gern verwendet und freue mich, dass ich noch andere Produkte aus der Reihe habe.

Dann habe ich die Garnier Fructies Coco Water Spülung aufgebraucht. Diese Spülung habe ich jetzt mindestens schon zum zweiten Mal aufgebraucht. Ich finde sie richtig gut. Sie ist ohne Parabene und Silikone. Ausgeschrieben ist sie für fettiges Haar und trockene Spitzen. Die Spülung verwende ich nur in den Längen und da meine Haare dort sehr trocken sind, macht sie einen sehr guten Job. Werde ich mir zuhause definitiv wieder nachkaufen.

Dann habe ich mir mein geliebtes The Body Shop Early-Harvest Raspberry Duschgel aus Deutschland mitgenommen, um es hier zu benutzen. Ich weiß immer nicht, ob teure Duschgels wirklich länger halten, oder ob ich unterbewusst sparsamer bin. Dieses Duschgel hat wirklich sehr lange gehalten. Ich liebe den Duft so sehr. Pflegewirkung hatte das Produkt nicht, aber richtig ausgetrocknet war meine Haut nach dem Duschen auch nicht. Leider hat The Body Shop die Himbeer-Reihe nicht mehr im Sortiment, soweit ich weiß. Ich glaube ich hatte es mir damals im Rahmen einer Aktion gekauft. Schnuppert mal dran, wenn ihr es irgendwo entdeckt. 

Bleiben wir noch etwas bei der Körperhygiene:



Die Bliw Seife habe ich in Norwegen gekauft. Ich liebe Flüssigseife einfach. Ich meine, dass die Seife so um die 20 Kronen gekostet hat. Der Duft war künstlich erdbeerig. Kann man mal machen, muss man aber nicht. Die Hände werden nicht zu sehr ausgetrocknet. Für das Geld und für norwegische Verhältnisse bekommt man hier meiner Meinung nach eine ganz gute Seife. Dazu habe ich sie einfach im Lebensmittelgeschäft kaufen können. Das ist auch ein Plus finde ich. Die Verpackung fand ich auch ganz süß.

Das Rexona Shower Fresh Deo habe ich aus Deutschland mitgenommen. Ich habe diesmal die Compressed Version gekauft. Eigentlich bin ich da skeptisch, aber ich dachte, dass das Produkt weniger Platz im Koffer brauchen wird. Letztendlich hat das Deo ganz gut gehalten. Ob es länger hält, als eine herkömmliche Größe kann ich nicht sagen. Ich denke auch, dass ich bei beiden Varianten die gleiche Menge Produkt verwende. Nachdem ich erstmal geschockt war, dass ich hier nirgendwo Sprühdeo gefunden habe (scheinen die Norweger nicht zu benutzen), habe ich jetzt endlich einen Laden gefunden, der welches hat! Deswegen ist es nicht ganz so tragisch, dass dieses Deo leer ist. 

Dann sind zwei dekorative Kosmetikprodukte leer geworden:



Die Essence Volume Stylist Lash Extension Mascara habe ich vor kurzer Zeit erst in einem Mascarapost mit anderen Mascaras vorgestellt. Den Post verlinke ich euch *hier*, wenn ihr ihn noch nicht gesehen habt. Dort könnt ihr euch auch das Bürstchen ansehen. Diese Mascara wird im Moment recht oft bei Tati in den Youtubevideos gezeigt. Sie ist wohl ihre liebste Mascara. Auch ich mag das Produkt sehr. Diese Mascara betont die Wimpern, fächert sie auf und klebt sie auch leicht zusammen. Ich weiß auch nicht, wie das zusammen geht, aber diese Mascara schafft einfach den Mittelweg zwischen verklebt und zu natürlich. Zum Ende hin waren einfach große harte Stückchen Mascara am Bürstchen, deswegen habe ich sie aussortiert. Wenn ich dran denke, werde ich mir das Produkt in Deutschland nachkaufen. 

Zu der Essence Camouflage habe ich auch eine Review auf dem Blog. Die verlinke ich euch *hier*. Ich mag es, dass der Concealer so deckend ist, aber kein maskenhaftes Finish macht. Leider ist die Farbe nicht so richtig mein Unterton. Ich habe das Gefühl, dass ich im Moment zu gelb für dieses Produkt bin. Trotzdem verwende ich ihn gern. Wird halt ein bisschen mehr ausgeblendet. Ich kann die Camouflage wirklich empfehlen, wenn es einen Farbton gibt, der euch passt. Ich verwende den Concealer unter den Augen und im Gesicht. Unter den Augen muss ich ihn allerdings etwas aufhellen.

Dann habe ich noch Wattepads aufgebraucht. 



Die großen, ovalen Wattepads habe ich in der Drogerie Vita gekauft. Für deutsche Verhältnisse haben die einen horrenden Preis. Mich hat gestört, dass diese Wattepads keine Naht und keine Maserung haben. Die Ebelin Wattepads haben diese Maserung. In den Vita Wattepads ist kaum Dreck hängen geblieben und auch das Mizellenwasser hat ich nicht so gut auf den Pads verteilt. Sie waren ok, aber ich bin froh, dass meine Mutter mir Ebelin Wattepads mitgebracht hat. 

Habt ihr eine Meinung zu den Produkten? Was habt ihr in letzter Zeit aufgebraucht?

*Hier* verlinke ich euch meinen letzten Empties Post, wenn ihr den noch nicht gesehen habt.

Viele Grüße! :)

Sonntag, 5. November 2017

Lush Flagship Store Eröffnung in Oslo [Werbung - Bloggerevent]

Hallo ihr Lieben!

Durch Zufall wurde ich hier in Norwegen auf ein Bloggerevent von Lush eingeladen. Es hat hier nämlich ein Flagship Store eröffnet. Lush Norwegen ist wohl nicht Teil der UK Kette, zu der laut Lush Verkäuferin auch Deutschland gehört. Ich verstehe noch nicht ganz, was das bedeutet, aber auf jeden Fall haben sie einen großen Flagship Store eröffnet, in dem es einige exklusive Produkte gibt, die es sonst nur auf der Oxford Street gibt. Da war ich natürlich sofort dabei und dachte ich teile meinen tollen Abend mit euch. Hier sind ein paar Fotos:



Die offizielle Eröffnung war letzten Samstag, aber ein paar Lushfans und Blogger konnten schon am Freitagabend schauen, was der neue Laden so kann. Wir konnten ein Schaumbad selbst machen!



Diese Zutaten ergeben das Sunnyside Schaumbad. Das Produkt habe ich tatsächlich noch nie ausprobiert, da es mir immer so abschreckend glitterig war. Ich habe auch noch nie an dem Produkt geschnuppert und war total überrascht, dass es orangig gerochen hat. Ich werde das Schaumbad mit nach Deutschland nehmen müssen, um es auszuprobieren. Der Glitter bei Lush ist übrigens ohne Mikroplastik! Die Tatsache, dass wir Sunnyside selbst herstellen konnten, hatte zur Folge, dass im ganzen Laden dieser feine goldene Glitzer rumschwirrte. Meine Jacke und Handtasche sind heute noch mit Glitzer verziert...^^ 

Hier seht ihr die Wand mit der Gesichts- und Hautpflege:



Die Bar mit den frischen Masken:



Das wahre Highlight für mich waren die exklusiven Badekugeln, die man sonst nur auf der Oxford Street bekommt. Wenn ihr wüsstet, wie oft ich vergeblich versucht habe, Leute zu überreden mir Guardian Of The Forest mitzubringen. Spoiler: Ich habe den horrenden norwegischen Preis bezahlt um das Produkt endlich zu besitzen! So sieht das gute Stück aus:




Diese Badeöle gibt es auch nicht in jedem Lush Store. Ich persönlich bin nicht der größte Fan der Ölbäder, aber die Präsentation war wirklich sehr schön:



Auch die Jelly Bombs sind nicht alle in allen Läden zu bekommen:



Die nackten Lippenpeelings:


Ich kann mir nicht vorstellen diese Lippenpeelings zu verwenden und habe bisher eine nicht so tolle Meinung gehört, aber vielleicht habt ihr eine andere Erfahrungen mit diesen Produkten? Lasst es mich gern wissen.

Lush Bogstadveien hat auch die exklusive black label Range von Parfum, die es sonst nur auf der Oxford Street gibt, soweit ich weiß. Die Lush Düfte habe ich bei dem Event das erste Mal bewusst wahrgenommen. Sie sind wirklich einzigartig. Ich finde nur ganz wenige wirklich toll, aber das zeigt auch, dass Geschmäcker sehr verschieden sind. Habt ihr euch schon mit den Parfums auseinander gesetzt?




Das hier sind exklusive feste Shampoos. Die sehen irgendwie cool aus. Eins ist für Locken und Beachwaves und eins ist mehr für Kinder und soll vorbeugend gegen Kopfläuse und so weiter gedacht, wenn ich das richtig verstanden habe.



Die Leute haben sich alle mehrheitlich für die Pflege interessiert, deswegen konnte ich dieses Foto von den Badeprodukten machen:




Diese Wand ist als Badejunkie natürlich absoluter Wahnsinn. Ich hoffe, dass ihr euch über die Fotos freut. Ich bin so froh, dass an mich gedacht wurde und ich zu dem Event kommen durfte.


Thank you so much to Lush Norge and Lush Bogstadveien for inviting me to this amazing event! The team was amazing. Thank you so much for translating some things into English as well..^^ I can only recommend to visit Lush Bogstadveien. It is such a nice store.

Vielleicht ist der Store in Oslo eine kleine Alternative zur Oxford Street, wenn man in Norwegen im Urlaub ist. Für Lush Stores ist der Laden tatsächlich sehr groß. Ich habe mal gehört, dass es in Deutschland auch Stores gibt, die größer sind und andere Produkte haben, als die normalen Stores. Aber ob das stimmt weiß ich nicht. Wisst ihr da was drüber?

Viele Grüße!