Sonntag, 30. Dezember 2018

Meine Top 10 - Die besten Produkte des Jahres 2018

Werbung wegen Markennennung oder Verlinkung. Alle Produkte wurden selbst gekauft.


Hallo ihr Lieben!

Ich habe meine Jahresfavoriten für euch! Ich freue mich immer sehr auf diesen Post.. Ein Produkt als Jahresfavorit zu betiteln, heißt schließlich schon was. Heute poste ich meine Jahresfavoriten ebenfalls auf meinem neuen Instagramprofil. Außerdem werde ich im Laufe des heutigen Tages in der Story bei meine.schminkecke noch eine erweiterte Version meiner Jahresfavoriten zeigen. Es ist mir nämlich sehr schwer gefallen mich auf 10 Produkte zu begrenzen. Dort zeige ich euch dann alles. Ich verlinke mein Profil *hier*. Schaut gern vorbei! Jetzt geht es aber erstmal los, die Besten der Besten: meine Top 10 des Jahres:



Wer meine Schminkleidenschaft kennt, der wird wissen, dass ich Paletten liebe. Deswegen starten wir direkt damit. Ich habe einige Teintpaletten und eine Lidschattenpalette für euch. Mir fällt es sehr schwer Lidschattenpaletten die Krone aufzusetzen, weil ich so viele teste und selten über mehrere Monate bei einer bleibe. 



Oben seht ihr die Benefit Cheek Parade Palette. Die Palette war auch schon letztes Jahr in meinen Favoriten. Das ist aber auch die einzige Wiederholung. Besonders erwähnen möchte ich meinen geliebten Hoola Lite (unten links). Vielleicht kriege ich ihn 2019 endlich leer. Ich finde ihn so perfekt. Der Bronzer hat schon eine ordentliche Kuhle. Ich mag ihn so sehr, weil er nicht zu dunkel oder zu hell ist. Ich muss nicht vorsichtig sein, kann auch mal ein bisschen mehr auftragen ohne schrecklich auszusehen. Der Bronzer lässt sich toll ausblenden und passt sehr gut zu mir. Meist trage ich ihn mit einem großen Pinsel auf und präzisiere den Bronzer dann manchmal mit einem etwas dunkleren Ton. Ich hätte das Produkt allerdings langsam gern als einzelnen Bronzer, auch wenn die ganze Palette einfach wunderschön ist, denn ich verwende, außer den normalen Hoola, alle Töne relativ oft. Besonders gern mag ich aber den Rockateur (oben rechts).

Als Lidschattenpalette habe ich der Anastasia Soft Glam Palette die Krone aufgesetzt. Immer, wenn ich nicht weiß, zu welcher Palette ich greifen soll, oder wenn ich einfach sicher was tolles tragen will, dann greife ich zu der Soft Glam. In diesem Jahr habe ich auch die Modern Renaissance genauer testen können, aber die Soft Glam habe ich deutlich öfter benutzt. Generell mag ich Anastasia Paletten sehr. Dieses Jahr durften mit der Sultry und der Soft Glam zwei neue einziehen. Die Paletten sind sehr teuer und es ist nicht viel Produkt enthalten, aber die Qualität ist einfach toll. Für mich war das schon eine neue Ebene von Qualität. Bis auf Dusty Rose gibt es in dieser Palette auch keine Farbe, die ich nicht benutze.

Außerdem habe ich noch zwei Teintpaletten für euch:



Oben seht ihr meine absolut liebste Highlighterpalette. Das muss natürlich die Urban Decay x Kristen Leanne Beauty Beam Palette sein. Wie man sehen kann, verwende ich hauptsächlich den mittleren Ton und mische manchmal mit dem rechten Ton. Wenn ich nur den mittleren Ton verwende, knallt es so richtig auf meiner Wange. Es gibt einen wahnsinnig tollen Glow. Ich liebe dieses Teilchen. Ich wünschte man könnte den mittleren Ton solo kaufen. Trotzdem bereue ich den Kauf nicht und verwende den Highlighter mindestens 2 Mal die Woche.

Unten seht ihr das Trend It Up Contouring Set. Ich verwende hauptsächlich den Contourton links und mische ihn mit dem Bronzerton aus der Mitte. Ich muss besonders im Winter vorsichtig sein, damit ich es nicht übertreibe. Ich mag wie aschig der Konturton ist. Man sieht, wie sehr ich den linken Ton verwendet habe. Ich habe das Produkt zu Beginn des Jahres gekauft und es sehr gut und gern benutzt.

Natürlich dürfen auch Lippenprodukte nicht fehlen. 2018 war für mich das Jahr des Liquid Lipsticks. Ich habe mich durch die Maybelline Matte Inks an Liquid Lipsticks rangetraut und mittlerweile habe ich auch die Jeffree Star Liquid Lipsticks für mich entdeckt.



Natürlich darf mein Fenty Beauty Lipgloss in der Farbe Fenty Glow nicht fehlen. Ich habe es dieses Jahr sehr geliebt und mir auch noch eine zweite Farbe gekauft. Ich mag Fenty Glow aber deutlich lieber. Er haucht meinen sehr blassen Lippen etwas mehr Leben ein und gibt einen gesunden und gepflegten Effekt auf die Lippen.

Jeffree Star Liquid Lipsticks sind in der zweiten Jahreshälfte in mein Schminkherz eingezogen. Ich habe mir zwei kleine Bundles mit Reisegrößen der Liquid Lipsticks gegönnt. Jahresfavoriten können aber nur aus dem Nude Kit kommen, da ich das schon ein paar Monate habe. Besonders mögen tue ich die beiden Farben, die ihr auf dem Foto seht. Oben seht ihr die Farbe Mannequin. Den zeige ich euch *hier* getragen. Unten seht ihr die Farbe Gemini. Den Liquid Lipstick habe ich in *diesem* Post getragen. Das sind meine beiden Lieblingsfarben. Ich mag sie sehr. Mannequin ist ein klassisches Nude, während Gemini bei mir schon einen Rose/Roteinschlag hat.

Wie schon gesagt, die Matte Inks von Maybelline haben mich überhaupt erst zu matten Lippenstiften verführt. Ich habe mittlerweile sieben Stück. *Hier* könnt ihr einen Post sehen, in dem ich euch fünf meiner Matte Inks getragen zeige. 

Weiter geht es mir diesen beiden Produkten:



Der Becca Under Eye Brightening Corrector ist in den ersten Monaten des Jahres bei mir eingezogen. Ich verwende ihn fast jedes Mal wenn ich mich schminke. Das Produkt korrigiert dunkle Schatten unter meinem Auge. Es gibt auch eine dunklere Version für Leute mit dunklerem Teint. Ich habe natürlich die hellste. In der Vergangenheit waren Corrector für mich immer zu dunkel, sodass ich sie mit dem Concealer nicht abgedeckt bekommen habe. Das ist hier nicht so. Das Produkt glänzt und hellt so deutlich auf. Das Problem was ich habe ist, dass ich unter meinem Auge schon mit Puder setten muss. Das nimmt leider viel von dem Glow weg, aber trotzdem sehe ich noch einen Unterschied. Ich habe es ja nicht umsonst so oft verwendet. Die Partie unter den Augen war schon immer meine "Problemzone". Ich hatte immer nicht so viel Spaß dran mich dort zu schminken, weil ich nie so richtig zufrieden war. Mittlerweile mag ich es mehr, denn ich kriege meine Augenringe ab und an ganz weggeschminkt! Ich habe durch meinen Adventskalender noch einen Korrektor von Catrice und werde die beiden Produkte im nächsten Jahr mal miteinander vergleichen.

Außerdem musste ich noch ein Blush rausfiltern, welches ich euch gesondert zeigen wollte. Ich habe ja letztes Jahr in Norwegen vier MAC Blushes gekauft und besonders gern verwendet habe ich diese Farbe. Das ist Pinch Me. Ich war mir total unsicher, ob ich diese Farbe wirklich kaufen sollte, aber ich möchte sie wirklich nicht mehr missen. Im Pan sieht sie meiner Meinung nach sehr dunkel aus, auf der Haut macht das Produkt einen total frischen und gesunden Look. Das Blush ist matt, lässt sich aber trotzdem toll auftragen und ausblenden. Das Produkt ist sehr gut pigmentiert, ich muss beim Auftragen schon aufpassen, nicht zu viel zu nehmen. Temptalia beschreibt das Blush als mittleres rosiges Kupfer. Ich würde es als rosiges Blush mit einem Hauch apricot beschreiben, aber wir wissen alle, dass ich keine Farben beschreiben kann. 

Dieses Produkt ist mein eigentliches Highlight des letzten Jahres, aber es ist kein dekoratives Kosmetikprodukt, sondern ein Spray was beim Einschlafen hilft.



Das Deep Sleep Pillow Spray ist bei Douglas total teuer. Ich habe es bei Beautybay im Angebot gekauft. Da habe ich über 10 Euro gespart. Ich wollte das Produkt seit Jahren testen, wusste aber nie, wo ich es her bekommen würde. Dann habe ich eine Testgröße bei TK Maxx gefunden und es getestet. Nach einer Zeit war klar: ich brauche dieses Produkt wieder. Es hilft mir definitiv beim einschlafen und durchschlafen! Wenn ihr auch Probleme habt, informiert euch mal über das Spray. Für mich ist es nicht mehr wegzudenken. Ich benutze es nicht jede Nacht, aber wenn, kann ich einen Unterschied feststellen. Man sprüht ein oder zwei Sprüher auf das Kopfkissen und atmet es einfach ein. Richtig toll.

Was sind eure Jahresfavoriten? Lasst es mich wissen, ihr wisst ja, das interessiert mich total.

Falls ihr noch nicht genug von Favoriten habt, verlinke ich euch *hier* meine Jahresfavoriten vom letzten Jahr. Viele davon sind auch noch aktuell!

Liebe Grüße!

Sonntag, 23. Dezember 2018

Mein Projekt für das neue Jahr: Empty in 2019

Werbung wegen Markennennung. Alle Produkte wurden selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

2018 ist fast vorbei und es ist Zeit für ein neues Jahresprojekt. Im letzten Jahr habe ich ein halbes Jahr im Ausland verbracht, deswegen habe ich kein Jahresprojekt gemacht. 2015 hatte ich das Projekt Drogerie. Wenn euch das interessiert, ich verlinke den Anfangspost *hier*.

Ich mag es total festzuhalten, was ich aufbrauche. Ich hab dieses Jahr eine Art aufgebraucht Statistik. Durch meine "New In" Einkaufsposts habe ich auch einen Weg festzuhalten, was ich gekauft habe. Ich finde es einfach gut, sich vor Augen zu halten, welche Mengen man kauft, aber auch was man leer macht. Deswegen habe ich mir jetzt für nächstes Jahr 20 mehr oder weniger dekorative Kosmetikprodukte vorgenommen, die ich aufbrauchen möchte. Natürlich möchte ich darüber hinaus auch noch Produkte leer machen, aber ich möchte mich besonders darauf fokussieren, diese Produkte zu leeren. Um diese Sachen soll es gehen:



Jap, das ist ganz schön viel. Erstmal habe ich mir zwei Gesichtspflegeprodukte vorgenommen:



Das Midnight Recovery Serum von Kiehls ist ein richtig tolles Produkt. Ich finde das Resultat wirklich toll, manchmal vergesse ich aber es zu verwenden. Im Sommer mag ich es auch nicht benutzen. Es ist fast leer, aber auch super ergiebig. Mein letztes Serum von Kiehls ist mir gekippt und das möchte ich hier vermeiden. Ich bin zuversichtlich.

Das beruhigende Mizellenwasser von L'Oreal habe ich gekauft, weil ich ein Verpackungsopfer bin. Leider finde ich es nicht ansatzweise so gut wie mein Bioderma. Ich hasse es, so viele Produkte auf meinem Schminktisch zu haben, deswegen muss es nächstes Jahr leer werden! Es ist ja schon gut geleert, aber jetzt habe ich wieder Bioderma. Ich hoffe, dass ich mich überwinden kann.

So, jetzt kommen wir zu einer Kategorie, wo es schon schwerer wird:



Hier gehts um Primer und Fixing Sprays. Den Coconut Primer von Marc Jacobs habe ich im Februar in Berlin gekauft. Seit dem habe ich ihn ein paar Mal verwendet. Ich vergesse es leider oft. Wenn ich ihn nur alle paar Monate mal verwende, wird er mir umkippen. Außerdem hoffe ich, dass ich vielleicht eher ein Resultat seh, wenn ich ihn regelmäßig verwende. Ich bin sehr gespannt.

Das Smashbox Primer Water habe ich mal im Angebot gekauft. Wie ihr seht ist nicht wirklich was raus. Es gilt das gleiche, wie für den Marc Jacobs Primer. Ich schätze, dass sich dieses Spray aber schneller aufbrauchen lässt. Auch hier bin ich total gespannt auf meine Meinung.

Fixing Spray technisch habe ich das All Nighter Fixing Spray und das von Essence. Ich habe einige Sprays hier und möchte welche leer machen, damit ich andere anfangen kann. Das von Urban Decay hat einen wirklichen Effekt. Ich möchte, dass es genutzt wird. Das von Essence habe ich noch nicht oft getestet. Ich möchte es auf jeden Fall testen und dann auch aufbrauchen. Ich denke, dass ich das schaffen kann.

Kommen wir zur Kategorie Makeup:



Ich habe so viel Foundation, kaufe auch recht viel, verwende es aber sehr selten. Das Manhattan Easy Match Makeup ist schon sehr alt. Die Verpackung gibts schon nicht mehr. Es ist schon ca halb leer, deswegen bin ich zuversichtlich. Ich mochte das Easy Match Makeup immer sehr gern.  Außerdem möchte ich den Nars Velvet Matte Skin Tint aufbrauchen, bevor er kippt. Ich habe das Produkt in Paris gekauft und weiß nicht wirklich, was ich von ihm halten soll. Deswegen möchte ich es nochmal auf Herz und Nieren testen.

Natürlich dürfen auch Concealer nicht fehlen:



Concealer und Mascara sind die zwei Kategorien, die ich regelmäßig aufbrauche. Diese drei Produkte möchte ich aber bewusst aufbrauchen. Die Conceal & Define Concealer in C1 und 2 sind ganz nett, für mich aber teilweise etwas trocken. Ich möchte die beiden aber aufbrauchen. Es ist nicht mehr so viel drin. Den Pro Longwear Concealer von MAC habe ich schon so lange. Er ist total ergiebig und meist bin ich leider zu hell für NC 15. Es wird schwer ihn aufzubrauchen, aber ansonsten schmeiße ich ihn am Ende des nächsten Jahres weg. Dann habe ich es wenigstens versucht. Dann kommt er zu meinen Back2MAC Sachen.

Hier der Füllstand der Concealer. Die Conceal And Define Concealer sind schon leerer. Das sieht man schlecht.



Außerdem möchte ich diese drei Lippenprodukte leer machen:


Einmal möchte ich die Revlon Lip Butter in der Farbe Cherry Tart leer machen. Die Lip Butters sind schon etwas älter und bevor sie mir kippen, habe ich mir zumindest diese Farbe vorgenommen. Außerdem habe ich mir einen Essence Lippenstift aus dem Adventskalender von vor zwei Jahren vorgenommen. Das ist eine Nudefarbe, die eigentlich immer geht. Ich glaub die Farbe heißt Natural Beauty. Dann habe ich noch den Cremesheen Glass in der Farbe Holiday Darling. Der ist aus der 2017 Weihnachtskollektion von MAC. Bevor der schöne Gloss kippt, möchte ich versuchen ihn aufzubrauchen. Mal sehen, ob das klappt. Leider ist der tolle Ton total in Vergessenheit geraten im letzten Jahr.

So sehen die Lippies offen aus:



Da Lippenprodukte noch nicht schwer genug aufzubrauchen sind, habe ich mir auch noch zwei Lidschattenpaletten vorgenommen:


Es soll einmal um die Naturally Yours und die Urban Decay x Gwen Stefani Palette gehen. Die beiden Produkte gehen in meiner Sammlung total unter, obwohl die echt hübsch sind. Das soll 2019 geändert werden. So sehen die beiden offen aus:


Ich bin mal gespannt, wie viele Pfännchen man zum Ende des Jahres sehen kann. In der Naturally Yours (unten) sind schon ein paar Kuhlen zu sehen. Ich denke, dass ich diese beiden Paletten schön zu Looks hinzuziehen kann und so vielleicht den ein oder anderen Ton aufbrauchen kann. Wir werden sehen!

Natürlich waren das noch nicht alle dekorativen Produkte:


Das All About Matt Puder von Essence ist ein recht nettes Drogeriepuder für wenig Geld. Ich habe mir neulich aus der Not heraus ein zweites kaufen müssen und deswegen möchte ich das ältere jetzt mal aufbrauchen. Ich glaub, dass das auch im Essence Adventskalender drin war. Außerdem möchte ich den Nars Deep Throat Blush aufbrauchen. Das Produkt ist schon sehr alt, wie alt möchte ich gar nicht sagen..^^ Ich habe ihn total geliebt, dann aber irgendwie vergessen. Deswegen muss er dieses Jahr leer werden. Er hat auch schon eine ordentliche Kuhle. 

Außerdem habe ich mir diesen Natural Collection Blush vorgenommen. Die beiden Blushes gehen eigentlich immer und ich bin zuversichtlich, dass ich das schaffen kann. Auch der von Natural Collection ist toll, aber schon sehr alt. Ich habe das Produkt mal in England gekauft. 

Dann möchte ich noch meine geliebte Trend It Up Face Contour Palette aufbrauchen. Besonders den Contourton habe ich schon gut benutzt. Mal sehen, was sich da machen lässt. Das Produkt ist fast täglich im Gebrauch. 

So ist der Füllstand der Produkte zum Jahresbeginn:


So, das waren meine 20 Produkte, die ich im Jahr 2019 aufbrauchen möchte. Natürlich soll das nicht alles sein, aber es ist ein Anfang. Ich bin echt gespannt, wie diese Produkte in einem Jahr aussehen.

Macht ihr auch solche Empties Projekte oder interessiert euch das Thema?

Lasst mir gern ein Kommentar mit eurer Meinung da. 

Liebe Grüße!

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Mein Einkauf in der Seifenmanufaktur Sauberkunst

Werbung wegen Markennennung. Alle Produkte wurden selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch einen Einkauf zeigen, den ich vor einer ganzen Weile getätigt habe. Ich habe mich mal wieder mit verpackungsfreien Produkten auseinander gesetzt und bin über die Firma Seifenmanufaktur gestolpert. Die Firma fand ich direkt interessant und habe mal ein paar Produkte zum Testen bestellt. Im Moment nehme ich etwas Abstand von Lush, aber generell finde ich die Philosophie der Marke ganz toll. Seifenmanufaktur könnte eine Alternative darstellen. Allerdings gleich dazu gesagt: ich habe noch keins der Produkte getestet. Hier mein Einkauf im Überblick:



Zum einen durfte das feste Shampoo in der Duftrichtung Kokosmakrone mit. Ich kenne feste Shampoos schon von Lush. Ich bin mal gespannt, wie das Produkt sein wird. So sieht das Shampoo aus:


Das Produkt hat 45 Gramm und kostet 5,50 Euro. Mandelöl soll pflegen und weiße Tonerde soll das Öl aus den Haaren absorbieren. In dem Shampoo ist kein Plastik enthalten und es soll ca 3 Flaschen Shampoo ersetzen. Ich bin gespannt.

So sieht das Shampoo ohne Papier aus:



Dann musste ich natürlich drei Badeprodukte kaufen:



Zum einen habe ich eine Schaumrolle gekauft. Außerdem zwei Badekugeln in den Duftrichtungen Lavendeltraum und Kirschblüte. 100 Gramm von dem Produkt kosten 6,50 Euro und es soll fruchtig und süß duften. Das Produkt soll Schaum und Pflege vereinen.Ich bin gespannt! Man soll die Produkte 1 bis 3 Mal verwenden können. Diese Mengenangabe bezieht sich auf die gewünschte Menge Schaum.

So sieht das ganze dann ausgepackt aus:



Außerdem habe ich noch Proben der Seifen Verlockend, Grapefruit Rose und Hautnah gekauft.



Verlockend ist eine Haarseife. Das Produkt kann man angeblich für Haare und Körper nehmen. Wie der Name vermuten lässt, ist das Shampoo für lockiges Haar. Es soll nach Lemongrass duften und geschmeidige Haare machen.

Grapefruit Rose duftet eben nach Grapefruit. Ich liebe den Duft von Grapefruit. Das Produkt ist einfach nur eine normale Seife soweit ich mich erinnere. Die Seife soll gute Laune bringen und das kann ich in der dunkleren Jahreszeit auf jeden Fall gebrauchen!

Außerdem habe ich die Hautnah Seife mitgenommen. Da hat mich die Beschreibung angesprochen. Das ist nämlich eine Gesichts- und Körperseife. Die Seife soll schonend reinigen und ist für empfindliche und trockene Haut geeignet. Sie reinigt wohl mit Tonerde und hat diverse Öle um zu pflegen. Ich bin ja immer etwas faul, aber die kleine Größe wollte ich mal testen! Diese Probegrößen kosten immer so um 1-2 Euro.

Diese zwei Seifen habe ich kostenlos als Proben bekommen:


Kennt ihr die Firma und habt ihr die Produkte schon getestet? 
Interessieren euch solche alternativen Produkte?

Liebe Grüße!

Freitag, 30. November 2018

Meine aufgebrauchten Produkte aus dem letzten Monat (Empties 9/18)

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung. Alle Produkte sind selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Es ist wieder soweit: Empties! Ich zeige euch meine aufgebrauchten Produkte und gebe euch eine kleine Review zu jedem Produkt. Ich sage euch, wie die Produkte für mich persönlich funktioniert haben. Um diese Produkte geht es heute:


Lasst uns die Produkte im Detail anschauen:


Garnier Fructis Hydra Aloe Shampoo: Das Produkt habe ich gekauft, weil ich ja die ganze Reihe von den Haarprodukten so ansprechend fand. Dieses Produkt war recht ergiebig, hat meine Haare auch gereinigt, aber mir fehlte einfach das Volumen. Meine Haare waren sehr platt und angeklatscht am Ansatz. Das mag auch daran liegen, dass ich lange nicht beim Friseur war, aber dieses Shampoo war einfach nicht das perfekte Produkt für mich.

Elvital Pflegespülung Tonerde Absolue: Genauso wenig ist die L'Oreal Elvital Pflegespülung aus der Tonerde Absolue Reihe die perfekte Spülung für mich. Erstmal hatte ich die Spülung super lange und habe sie nie benutzt. Dann habe ich voll viel nicht aus der Verpackung bekommen. Das fand ich echt nur so mittelmäßig. Die Pflegewirkung war ok würde ich sagen, aber irgendwie nicht besonders überzeugend.

Außerdem sind zwei zitrisch duftende Produkte leer gegangen:


Dusch das Limette und Minze: Das Produkt habe ich schon das zweite Mal aufgebraucht. Es ist ein sehr geliges Gel (aha, schlau Michele.^^). Es ist kalt auf der Haut, das finde ich total ungemütlich unter der Dusche. Aber ich liebe den Duft. Ich habe das Produkt besonders gern nach dem Sport oder morgens verwendet. Meist dusche ich aber abends. 

Elkos Milde Seife Zitrustraum: Die Seife soll nach Mandarine und Minze riechen. Ich denke viele Leute mögen den Duft nicht, aber für mich war der Duft ein voller Erfolg. Die Seife war nicht sonderlich austrocknend oder so. Das Produkt würde ich sogar nachkaufen.


Rival De Loop Detox Konzentrat: Rival De Loop ist ja in der Pflegelinie zu Isana geworden. Das heißt, dass dieses Konzentrat schon was älter ist. Es sind sieben Ampullen enthalten. Ich finde ganz cool, dass es Glasampullen sind. Die Außenverpackung ist Pappe. Endlich mal kein Plastik! Juhu! Viele mögen die Glasampullen wegen Verletzungsgefahr nicht, ich finde das nicht schlimm. Man muss vorsichtig sein. Leider scheint es diese Ampullen nicht mehr zu geben. Aber es gibt andere Konzentrate, die ich mir mal anschauen werde. Die kosten für 7 Ampullen fünf Euro. Diese Ampullen fand ich wirklich gut. Eine Ampulle reicht für mich auch für zwei Anwendungen. Bei der letzten Ampulle habe ich das vergessen und konnte mit dem Produkt noch meinen ganzen Körper einreiben..^^ 

Isana Verwöhn-Hyaluron Konzentrat: Das Produkt war ein wahnsinnig reichhaltiges Konzentrat. Eine Ampulle hat für 2,5 Anwendungen gereicht, das war sehr schön. Das Produkt hat meine trockenen Stellen verschwinden lassen. Fand ich doch sehr angenehm und effektiv für einen kleinen Preis für unter einem Euro!

Dann sind noch diese drei Produkte leer geworden:


Primark Wattepads: Ich dachte, irgendwer hätte gesagt, dass die Wattepads so toll wären. Deswegen habe ich sie mal mitgenommen. Aber leider waren die Pads nicht besonders. Da bleibe ich lieber bei Ebelin. Sie sind nicht verkehrt, aber ich vermisse die Struktur der Ebelin Pads einfach. Ich habe noch ein paar der Pads in meinem Aufsteller und freue mich, wenn ich alle Pads aufgebraucht habe.

Lush Buck's Fizz Body Conditioner: Diesen Body Conditioner hätte ich niemals gekauft, aber ich habe ihn als Probe bekommen. Unter der Dusche fand ich ihn wunderbar. Das Produkt duftet überraschend frisch nach Orangen. Vielleicht lege ich mir noch einmal mehr davon zu. Der Conditioner ist vergleichsweise flüssig. Die Body Conditioner verwendet man in der Dusche, nachdem man sich gewaschen hat. Sie ersetzen das eincremen. Aber die hinterlassen schon einen öligen Film auf der Haut. Das muss man wissen. Ich verwende sie abends und habe dann schön gepflegte Haut.

Catrice Camouflage: Die Catrice Camouflage finde ich im Vergleich zu der Essence Camouflage (alt) mehr deckend, aber auch etwas maskenartiger. Die Camouflage deckt auf jeden Fall super ab. Leider hat mir der Ton nicht so super gepasst, aber mittlerweile gibts das Produkt im Onlineshop noch in einer weiteren sehr hellen Farbe. Ich bin gespannt, wie es passt. 

Zu guter letzt ist eine Probe eines Augenmakeup Entferners leer gegangen:


Der Clarins Instant Eye Make-Up Remover ist ein Entferner für wasserfestes Makeup. Er hat zwei Phasen und diese vermischen sich, wenn man ihn verwendet. Mir ist aufgefallen, dass er das Makeup fast schon sofort wegschmelzt. Das fand ich irgendwie faszinierend. Trotzdem würde ich ihn mir nicht nachkaufen.

Was habt ihr in letzter Zeit aufgebraucht?
Lasst es mich gern wissen!

Liebe Grüße!

Montag, 26. November 2018

Drogerie-Showdown: Balea vs. Isana Badezusätze (Review Badezusätze #65)

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung. Alle Produkte wurden selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Heute mache ich den Stichprobentest der Drogerie-Eigenmarken-Badezusätze. Ich habe jeweils ein Produkt von DM und eins von Rossmann. Balea ist die Eigenmarke aus dem DM und Isana gibts bei Rossmann. Um diese beiden Produkte gehts:


Isana Zeit für Verwöhnung: Aus dieser Reihe von Isana gibt es viele Produkte. Die riecht nach Orange und Zimt, man bekommt es als Seife, als Duschgel, Badezusatz... Durch das Löchlein hat mir der Duft gut gefallen und die Verpackung sah auch cool aus, deswegen durfte das Produkt mit. Im Badewasser war der Duft dann ganz komisch. Ein wenig kaugummiartig fand ich. Sehr merkwürdig. Die Wasserfarbe war orange, kann man machen. Ihr merkt, ich bin nicht völlig begeistert, aber auch nicht super enttäuscht. Vielleicht muss ich nochmal andere Isana Produkte testen.

Balea Warm And Cosy: Dieses Produkt hat mich von der Verpackung her mehr angesprochen, deswegen habe ich zuerst zu Balea gegriffen. Pflaume/Vanille  ist nicht meine liebste Duftrichtung, aber es ist mal was anderes. Das Produkt hat dem Wasser einen schönen pinken Farbton verliehen. Die Farbe hat mir wirklich gut gefallen. Zu Beginn meines Bades gab es ein wenig Schaum, aber das war nur kurz. Der Duft ist leicht wahrzunehmen und wirklich angenehm. Für den kleinen Preis kann man das Produkt mal mitnehmen, aber man darf keine Wunder erwarten...^^ Ich glaube übrigens, dass ich sehr feinen Glitzer auf meiner Haut entdeckt habe nach dem Baden. Das sieht man aber auch nur, wenn man genau hinsieht.

Wie findet ihr die Eigenmarkenprodukte von Rossmann? Ich mag besonders die Balea Sachen eigentlich immer gern. Heute hat mich Balea auch mehr überzeugt, als Isana.

Liebe Grüße!

Mittwoch, 21. November 2018

Review zu den neuen Essence Produkten // Drogerie Haul Review 1

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung. Alle Produkte sind selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

In letzter Zeit habe ich viele Produkte gekauft, aber wenig über die Produkte geschrieben. Das stört mich. Deswegen habe ich mir überlegt jetzt auch solche "Drogerie Haul Reviews" zu schreiben, wie man sie oft sieht. Das ist quasi eine Sammelreview über fünf verschiedene neuere Produkte, die ich getestet habe. Ich versuche mich kurz zu halten, aber wenn ihr mich kennt, wisst ihr, dass ich nie aufhöre zu reden..^^ Um diese fünf Produkte soll es heute gehen:



Essence Melted Chrome Lidschatten:

Zu aller erst verlinke ich euch *hier* meinen Instagram-Post zu den Lidschatten. Da seht ihr auch die Swatches. Ich habe die Farben Ironic und Zink About You. Ich habe schon gehört, dass die Produkte bei manchen Leuten nicht auf dem Lid halten, ich hatte damit kein Problem. Ich verwende wie üblich eine Lidschattenbase und die halten wie ganz normale andere Lidschatten. Sie lassen sich sowohl mit Fingern als auch mit Pinseln und natürlich auch feucht auftragen. Mit allen drei Auftragearten erhält man ein gutes Ergebnis. Ich vermisse auch mit dem Auftrag mit dem Pinsel keine Intensität. Das ist für mich immer wichtig. Dennoch wird es erst feucht so richtig krass. Für den Alltag wär mir das Produkt feucht aufgetragen zu heftig, aber zum Beispiel an meinem Geburtstag war es so genau richtig. Ich möchte mir unbedingt noch andere Farben aus der Reihe anschauen.


Essence Insta Perfect Makeup:

Diese Foundation ist glaube ich in neun Farben erhältlich. Wer Essence kennt, weiß, dass das sehr viele sind. Für dunkelhäutige Personen scheint die Farbauswahl nicht so toll zu sein, aber für helle Menschen wie mich, ist die Auswahl dann doch recht gut. Das freut mich als Person mit sehr hellen Teint natürlich. Die Farbnummer 01 ist die hellste und für mich sogar noch etwas zu hell. Das wird aber bald vorbei sein. Ich denke nicht, dass es sich lohnt die 02 zu kaufen, da ich das bisschen Farbe bestimmt schnell verlieren werde..^^ 

Das Makeup ist sehr flüssig und man muss es wirklich gut schütteln, damit sich die verschiedenen Bestandteile miteinander mischen. Beim ersten Versuch hatte ich nur durchsichtige Flüssigkeit auf der Hand. Das Produkt lässt sich meiner Meinung nach gut verteilen, weil es eben so flüssig ist. Die Foundation deckt mittelmäßig, meine Unreinheiten haben noch leicht durchgeschaut, aber mit einer dünnen Schicht Concealer ist das dann auch erledigt. Wenn ihr sonst eher hochdeckende Foundations tragt, kann es sein, dass ihr denken würdet, dass die Foundation nur leicht bis mittel deckt. Für mich ist es schon eine mittlere Deckkraft würde ich sagen. Das Produkt ist außerdem keineswegs matt, so wie die Verpackung es verspricht. Ich verstehe nicht, warum Foundations immer Aussagen auf ihre Packungen schreiben, die nicht stimmen. Ich habe eher trockene Haut und ich habe kein Problem mit der Foundation. Bei trockenen Stellen setzt sich die Foundation ab, aber das habe ich bei jeder. Außerdem war es bei mir auf der Nase uneben. Aber das habe ich auch oft. 

Bis auf die trockenen Stellen und der Nase macht das Produkt ein ebenmäßiges und gleichmäßiges Hautbild. Meiner Meinung nach sieht man kaum, dass man Foundation trägt. Durch ihre Konsistenz liegt sie nicht schwer auf der Haut oder so. Der Auftrag mit dem Beautyschwamm hat mir bisher immer besser gefallen, als mit dem Pinsel, aber auch mit einem Bufferpinsel funktioniert der Auftrag gut und vor allem schnell. 


Essence Camouflage: 

Lange habe ich überlegt, welche der beiden Camouflages ich besser finde. Hier möchte ich versuchen euch zu beschreiben, wie ich die beiden unterscheide. Ich finde übrigens, dass in beiden nicht sonderlich viel Produkt ist. Ich habe bei der matten Version die Farbe 020. Das heißt ich kann noch einen heller gehen. Das ist ja immer gut. 
Die matte Camouflage deckt sehr gut ab, kriecht aber leider trotz Abpudern etwas in meine eine kleine Falte unter dem Auge. Damit kann ich aber leben. Ich brauche hier nicht mal meinen Becca Under Eye Brightener, weil das Produkt so sehr deckt. Auch im Gesicht gefällt mir der Concealer gut. Besonders matt finde ich den Concealer nicht, aber auch nicht shiny oder so. Der Concealer riecht recht intensiv und manchmal habe ich tränende Augen, wenn ich ihn trage. Ich weiß nicht, ob es an dem Concealer liegt, vermute es aber irgendwie.
Auch die Healthy Glow Camouflage hat eine starke Deckkraft. Ich kann nicht sagen, ob es mehr oder weniger deckend ist. Das fällt mir nicht auf. Ich habe beide Produkte einmal nebeneinander auf meine Hand aufgetragen. Dabei ist aufgefallen, dass die Glow Variante minimal mehr Bewegung auf der Haut hat, als die matte. Mir persönlich ist das im Gesicht nicht wirklich aufgefallen. Ich habe sie allerdings noch nie parallel getragen. Fällt euch bei den beiden Camouflages ein großer Unterschied auf?

Hier sind die Swatches der drei Teintprodukte:




Oben seht ihr das Makeup. Ich sage ja das ist hell. Das in der Mitte ist der matte Concealer in der Farbe 02 und unten ist die Farbe 01 von der Glow-Version. Eigentlich lustig, dass die 01 der Glow Camouflage dunkler ist, als die hellste Foundation Nuance, oder?

Wenn euch neue Produkte interessieren, verlinke ich meinen letzten Drogerie-Einkauf *hier*. Schaut gern vorbei!

Liebe Grüße!

Sonntag, 18. November 2018

Ein Einblick in meine Schminkecke - Sammlung und Aufbewahrung

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung. Alle Produkte sind selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch mal wieder meinen liebsten Post machen. Es soll um meinen Schminktisch und meine Aufbewahrung gehen. Ich liebe es mein Makeup zu sortieren und ich bin super zufrieden mit meiner momentanen Aufbewahrung. Vor über einem Jahr habe ich noch in einer WG gewohnt. Im Moment bin ich übergangsmäßig wieder bei meinen Eltern. Den letzten Post zu meinem Schminktisch verlinke ich *hier*. Im Ausland habe ich auch einen Post zu meiner Aufbewahrung gemacht. Die Aufbewahrung ist super on budget und echt gut. Ich verlinke den Post *hier*. So sieht die Eskalation im Moment aus...^^


Hach, ich liebe die Ecke in meinem Zimmer. Offensichtlich ist hinter meiner Schminkecke mein Bett. Daneben ist mein Schreibtisch. Ich habe die meisten Elemente behalten und ich gehe gleich nach und nach auf alles ein. 

Neu gekauft habe ich mir den Alex Schrank. Einige Schubladen davon habe ich mit Schminke gefüllt. Ich habe mir bei Amazon Schubladenorganizer gekauft, die aus Pappe sind und man kann sie individuell zusammenstecken. So sieht das Ganze dann aus:



In dieser ersten Schublade habe ich links Blushes, in der Mitte Highlighter und Bronzer und rechts habe ich Puder. Diese Organizer sind der Hammer, oder? Da sie aus Pappe sind, kann man sie einfach mit der Schere zuschneiden. Ich bin sehr zufrieden. Da ich mein Geld im Moment nicht für teure Acrylaufbewahrung ausgeben möchte bin ich über diese Lösung sehr glücklich!

Hier seht ihr die zweite Schublade. Links vorn sind Lippenstifte, dahinter Lipglosse und sowas, dann kleinere Paletten und rechts sind ganz kleine Paletten wie z.B. Quads. Die haben da gut hingepasst.



Vorn links habe ich einen Lippenstiftaufsteller in die Schublade gestellt. Das klappt so semi gut, aber im Moment passt es mir. Dahinter seht ihr meine Glosse. Diese Schublade sieht zugegebenermaßen etwas durcheinander aus, aber ich finde alles und habe einen guten Überblick.

Hier seht ihr die nächste Schublade. Da stehen an der Seite jeweils Foundations und Concealer und in der Mitte stehen meine Lidschattenpaletten:



Das Problem ist, dass breite oder besonders hohe Paletten nicht in den Schrank passen. Zumindest so nicht. Klar, die Paletten sehen von oben alle ähnlich aus, aber die meisten Paletten erkenne ich auch aus dieser Perspektive. Ich weiß ja, was ich habe.

Ganz unten habe ich dann noch den Besteckkasten von Ikea drin. Da sind so Produkte drin, die ich nicht oft nutze:



Beim nächsten Umzug muss ich mir hier noch etwas anderes überlegen. Aber für jetzt passt es erstmal. So, mehr Makeup ist im Alex Schrank nicht drin. Reicht ja aber auch..^^ 
Weiter geht es auf dem Expedit Regal rechts neben dem Alex. Der agiert gleichzeitig übrigens auch als Nachttisch. Deswegen die Lampe.



Ich habe extra für euch frische Blumen hingestellt...^^ Spaß, die waren von meinem Geburtstag und die sind einfach wunderschön, oder? Außerdem habe ich immer die Pampers Tücher da liegen um Swatches und so weiter zu beseitigen. Den Ständer für Blushes und co habe ich mal in einem Copy Shop gekauft. Das ist ein Visitenkartenständer..^^ Was es nicht alles gibt... Da habe ich die Blushes und Highlighter drin, die ich am meisten verwende. Rechts stehen zwei von diesen Briefhaltern aus der Büroabteilung von Müller hintereinander. Nicht super hübsch, aber funktional. Ebenfalls eine günstigere Alternative zu Acryl.

Jetzt kommen wir zu dem Inhalt des Expedit Regals. Ihr seht links und rechts in den Fächern Schubladenbehälter von Muji. Ich liebe die Teile. Außerdem Lippenstiftaufsteller von überall..^^ Bei Primark und im Euro Shop bzw. Tedi gibts da manchmal echt coole! Natürlich bekommt man auch bei Rossmann und DM welche, aber die sind teurer. 

Jetzt wird es etwas kompliziert. Ich hoffe, man versteht mich. Wenn nicht, fragt gern nach. Im linken oberen Fach habe ich so einen Organizer von Ikea, der aus der Büroabteilung ist. Fand ich ganz praktisch. So teile ich das große Expedit Fach und kann beide Ebenen nutzen. Man schiebt diesen Teiler einfach rein. Rechts habe ich nur einen grauen Fächerteiler drin. Auf der Seite von meinem Bett ist also ein kleines Regal drin, welches ich als Nachttisch nutze. Deswegen ist das Fach nicht ganz so tief, wie die anderen und es passt gerade so das Muji-Element rein. Mehr aber nicht. Das seht ihr auf einem anderen Foto besser.



Diese graue Wand ist eben angesprochener Teiler. Sieht nicht so schön aus, aber in der Regel sieht man es nicht. Hier sieht man jetzt die Muji Schubladenelemente.



Links seht ihr einen Großteil meiner Lippenprodukte. Außerdem lagere ich dort Puder, die in meine Schublade nicht hineinpassen, wie das Chanel oder das Lov Puder. Rechts habe ich zwei Schubladenelemente von Muji aufeinander gestellt. Das obere hat zwei Schubladen, die höher sind und unten sind es drei Schubladen, die offensichtlich flacher sind. Hier ist das linke Schubladenelement ausgeleert:



Oben links befindet sich meine NYX Schublade. Ich hatte letztes Jahr den NYX Adventskalender, der nur aus Lippenprodukten bestand. Das erklärt vielleicht einiges.^^ Da waren viele Reisegrößen drin. Die finden hier Platz. Darunter seht ihr die mittlere Schublade. Hier habe ich meine geliebten Soap And Glory Sticks und sonstige Glosse und glossige Lippenstifte. In der rechten Schublade sind meine Matte Inks von Maybelline, die habe ich schon oft gezeigt. Außerdem findet man auch hier noch Glosse und so weiter.

So sieht der Rechte Turm ausgepackt aus:


In der obersten Schublade befinden sich meine Monolidschatten. Die verwende ich nicht ganz so oft, deswegen habe ich eigentlich noch viel zu viele. Aber meine Sammlung passt so gerade gut in die Schublade. Darunter befinden sich Concealer und Foundations, zu denen ich oft greife oder öfter greifen möchte. Hier variiere ich oft. Außerdem findet ihr unten links meinen Becca Under Eye Corrector. Den verwende ich fast jedes Mal, wenn ich mich schminke. 

In der unteren Schublade befinden sich Mascaras und sonstige Augenbrauen und Eyelinerprodukte, zu denen ich öfter greife. Das war mal eine reine Mascaraschublade, aber mittlerweile zwinge ich mich, nicht so viele Mascaras gleichzeitig im Anbruch zu haben. Und in den letzten beiden Schubladen, die man rechts sieht, entfaltet sich der wahre Wahnsinn. Dort sieht man meine back-ups. Also ungeöffnete Produkte. Wie man vielleicht sieht: Hauptsächlich Mascara. Ups. Ich kann es nicht beschönigen, ich bräuchte 20 Augen. Aber das sind alles Mascaras, die ich super gern testen möchte. Ich brauche nur Geduld...^^

Hier kommen wir zu der linken Seite von meinem Schminktisch. Der ist von Ikea und ist eigentlich ein Laptoptisch. Der war super günstig. Links habe ich hauptsächlich meine Pinsel stehen und ein bisschen Hautpflege:



Zugegeben, die Pinsel sehen etwas durcheinander aus, sind sie aber nicht. Ich habe diese Windlichtbehälter von Depot gekauft und eine rosa Schleife drum gemacht. Da stehen meine Pinsel drin. Ich habe Wattepads in die Gläser gelegt, damit die Pinsel nicht so schnell auf das Glas knallen, da ich so schon ein Glas kaputt gemacht habe. Links neben dem Spiegel liegen meist verwendete Augenpinsel rum, damit ich auf einem Blick weiß, welche ich waschen muss. Hier waren die gerade sauber. Fragt mich nicht, warum sie da so nervig rumliegen...^^ 


Auf der rechten Seite geht das Chaos weiter, viele Gesichtspflegeprodukte und so weiter. Ich versuche im Moment die ganzen kleinen Reisegrößen aufzubrauchen, aber es ist ein work in progress, wie man sieht:



Rechts unten am Schminktisch seht ihr ein kleines Fach, welches mir als kleine Aufbewahrung für weitere Paletten dient. Da liegen zum Beispiel meine MAC Blush Palette, meine Benefit Face Palette, die ich sehr häufig verwende, meine Urban Decay x Kristen Leanne Highlighterpalette und mein Trend It Up Contour Kit. Alles Produkte die ich regelmäßig und gern verwende:



Außerdem habe ich auf dem Tisch auch Handdesinfektionsgel stehen, welches ich benutze, bevor ich mich schminke. Ihr seht auch noch einige Produkte, die ich gerade teste und deswegen oben stehen habe. Wichtig ist für mich auch immer ein Spiegel mit Vergrößerung, da bei meiner Sehschwäche sonst gar keine Augenmakeups möglich wären.

Der Post hat Überwindung gekostet.. Ihr habt mein ungeschöntes Chaos gesehen. Beim Schreiben ist mir erstmal aufgefallen wie unordentlich der Tisch eigentlich aussieht. Für mich ist eine Ordnung drin und ich finde alles sofort, aber für andere Leute muss es völlig drucheinander aussehen. Besonders die Produkte auf meinem Schminktisch möchte ich unbedingt aufbrauchen, damit es nicht mehr so schlimm aussieht. Aber ich möchte auch alles griffbereit haben. Auf meinen Alex und die Ordnung da drin bin ich sehr stolz und meine Muji Schubladenelemente mag ich auch sehr, wenn sie auch sehr teuer sind, für mich hat es sich gelohnt. Ich habe die schon sehr lange. Ich habe ernsthaft überlegt den Schminktisch neu zu fotografieren, aber ich dachte ich steh darüber. Jeder hat eben eine Leidenschaft und mein Herz brennt für Kosmetik. Deal with it^^

Habt ihr Empfehlungen für meine Aufbewahrung oder habt ihr aus dem Post etwas mitgenommen? Lasst es mich wissen!

Liebe Grüße!

Dresdner Essenz Herbstbadezusätze im Test // (Badezusätze #64)

Werbung wegen Markennennung. Alle Produkte wurden selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Ich habe wieder zwei Badeprodukte ausprobiert und möchte euch gern sagen, was ich von den Produkten gehalten habe. Ich finde immer, dass Dresdner Essenz die besten Badezusätze in der Drogerie macht. Schauen wir mal, ob die Produkte meinen sehr hohen Erwartungen gerecht werden. Um diese beiden Produkte soll es heute gehen:


Lichterglanz: Das Produkt soll traumhaft und magisch duften, das ist doch schon mal eine große Versprechung. Klingt nach der perfekten Kombi für ein schönes Herbstbad. Der Duft wird als cremig-nussig beschrieben und es soll eine orangige Note dabei sein. Das Wasser bekommt eine orangene Farbe, aber kein allzu beißendes Orange. Eigentlich war das Wasser fast gelb. Gelbes Badewasser mag ich persönlich nicht so. Der Duft war an der Verpackung deutlich wahrnehmbar, ich habe auf jeden Fall einen cremigen Duft mit orangiger Note wahrgenommen. Im Wasser riecht man es leider weniger. Das ist vielleicht toll für diejenigen, die eher leichte Düfte mögen. Der Duft blieb leider nicht lange auf meiner Haut, die Haut fühlte sich nicht trocken an. Das ist ja immer schön. Alles in allem fand ich das Produkt ok, aber ich würde es trotz der sehr niedlichen Verpackung nicht nachkaufen.

Kuschelstunde: Dieser Badezusatz soll holzig und fruchtig duften. Genau den Gedanken hatte ich auch, als ich an der Verpackung gerochen habe. Meines Erachtens nach ist die Beschreibung also sehr passend. Das Badewasser nimmt eine Art dreckige gelbe Farbe an. Das ist leider genau die Farbe, die ich nicht sonderlich mag. Wer dieses holzig-fruchtige mag, wird den aber mögen. Vielleicht ist es auch ein Badezusatz, den Männer gut riechen mögen, obwohl es nicht "nach Mann riecht", wenn ihr wisst, was ich meine. Ich habe das Gefühl, dass dieser Duft etwas länger auf meiner Haut war, ich kann mich aber auch irren. Meine Haut fühlt sich nach dem Bad auf jeden Fall sehr weich an und nicht trocken. Von mir wegen der Farbe des Bades keine Empfehlung. Wenn ihr damit kein Problem habt, dann schlagt zu. Die Verpackung des Badezusatzes sieht natürlich wieder wunderschön aus.

Tja, was soll ich sagen. Das war leider eher ein Fail. Bin ich überempfindlich, was dieses dreckig-gelbe Badewasser angeht? Man weiß es nicht. Die Produkte sind beide ok, aber jetzt nichts besonderes. Aber ich hatte auch hohe Erwartungen, da ich Dresdner Essenz sehr mag. Mögt ihr Dresdner Essenz Badezusätze? Welche sind eure liebsten Badezusätze aus der Drogerie?

Liebe Grüße!

Mittwoch, 14. November 2018

Review zur Too Faced Gingerbread Spice Palette! (Wieder verfügbar!)

Werbung wegen Markennennung und Verlinkung. Alle Produkte sind selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte heute noch schnell meinen ersten Eindruck zur Gingerbread Palette mit euch teilen. Bei Douglas scheint sie im Moment nicht verfügbar zu sein, aber bei Sephora Deutschland kann man sie noch bekommen, falls ihr Interesse habt. Dort muss die Palette gerade erst online gekommen sein, also muss man wahrscheinlich schnell sein. Ich habe euch die Farben alle Reihe für Reihe geswatcht. Eine Reihe geht bei mir von oben nach unten und ich fange links an. Ich hoffe, dass das verständlich erklärt ist.



Powdered Sugar: Habe ich als Grundierung auf dem Lid genommen. Nicht besonders pigmentiert, aber erfüllt seine Aufgabe.

Frostbite Me!: Die Farbe verstehe ich nicht so richtig. Im Pfännchen sieht die Farbe weiß glitzrig aus, aber auf der Hand sieht man einen leicht rosafarbenen Shift mit gold. Leider sieht man nicht viel von der Farbe. Ich muss sie nochmal feucht auftragen oder mit einem Glitter Glue. Sowas habe ich aber leider nicht. Bisher habe ich sie nicht verwendet, aber vielleicht ist sie auch eher ein Topper. Lasst mir gern Tipps da, wenn ihr Erfahrung mit dem Ton habt.

Sugar Daddy: Ein sehr gut pigmentiertes helles Rosa. Man kann die Farbe als Grundierung für das Lid nehmen. Vielleicht würde sie auch als sehr helle Übergangsfarbe in der Lidfalte funktionieren, das habe ich nicht ausprobiert. Das Produkt fühlt sich super weich an im Pfännchen. Habe ich bisher eben nur als Grundierung für das Lid ausprobiert.


Spiked Eggnog: Die Farbe ist wunderschön. Sie ist mir direkt ins Auge gesprungen. Ein sehr feines und schimmeriges Gold. Die kriegt man auch mit einem Pinsel aufs Auge, auch wenn die Pigmentierung etwas schwach ist. Das ist schade. Aber mit dem Finger müsste das besser funktionieren. *Hier* habe ich den Ton einfach über das ganze bewegliche Lid gegeben. Sieht etwas komisch aus, aber ich wollte mein Lid nicht ganz nackt lassen.

Lookie At My Cookie: Die Farbe ist ein helles rosa/pfirsich. Ich habe die Farbe als helle Übergangsfarbe verwendet. Das hat sehr gut funktioniert. Die Farbe ist gleichmäßig und gut pigmentiert. Sie lässt sich auch gut ausblenden. Den Farbton finde ich super interessant. 

Figgy Pudding: Ich habe die Farbe verwendet, um meinen äußeren Augenwinkel zu verdunkeln und außerdem habe ich sie in die Lidfalte geblendet. Das hat sehr gut funktioniert, man konnte die Farbe verblenden, ohne dass sie fleckig wird oder sowas. Fall Out ist mir jetzt nicht so sehr aufgefallen, aber eigentlich erwarte ich schon etwas Fall Out bei so dunklen Farben. War aber nicht dolle.




Gumdrop: Das ist ja mal eine knallige Farbe, oder? Passt meiner Meinung nach nicht so richtig in die Farbstory, aber sie ist auf jeden Fall schön. Bisher habe ich sie noch nicht verwendet, aber das mache ich auf jeden Fall noch. Ich habe schon viele schöne Looks mit der Farbe gesehen!

Spice Is Nice: Spice is nice ist so eine wunderschön matte Farbe. Sie blendet schön und gleichmäßig und ist dabei nicht fleckig. Wenn das Augenmakeup etwas wärmer und mehr orange werden soll, kann man diese Farbe gut verwenden.

Hot Toddy: Die Farbe swatcht echt toll. Sie hat einen wahnsinnig tollen Schimmer. Ich habe die Farbe im Innenwinkel aufgetragen. Mit dem Pinsel ging es, aber mit dem Finger war die Farbe deutlich stärker. Das gefällt mir richtig gut. Die Grundfarbe ist rot, aber der Schimmer ist eher pink. Ein sehr interessanter Ton wie ich finde.


Gingerbread: Die Farbe ist wunderbar um andere Farben zu verblenden. Sie lässt sich gut auftragen, verblenden und ist sehr gut pigmentiert. Man sollte nicht all zu sehr in die Farbe gehen. Aber ich habe es bisher immer ausgeblendet bekommen. Ich hatte keine Flecken oder sonstige Unfälle. Die Farbe ist eher ein warmes Braun. Gefällt mir sehr gut und passt auch zu sehr vielen Farben in der Palette.

Oh Snap!: Die Farbe habe ich bisher noch nicht verwendet. Vom Prinzip her gefällt sie mir sehr gut, aber sie hat leider kleine Glitzerpartikel in der Farbe. Ansonsten würde ich sie sehr gern in der Lidfalte nutzen. Wahrscheinlich werde ich das auch mal ausprobieren, aber bisher hat der Glitzer mich aufgehalten.

Reindeer Paws: Die Farbe ist einfach ein relativ kühles und sehr dunkles braun. Eigentlich habe ich immer Respekt vor solchen Farben, aber diese lässt sich recht gut verblenden und nach kleinen Anfangsschwierigkeiten finde ich, dass die Farbe ein absolutes Must Have für viele Looks ist. 



Warm & Toasty: Ich habe die Farbe als Halo in einem Halo Augenmakeup verwendet. Warm & Toasty macht ein tolles Highlight in der Mitte des Augenlides. Ich habe die Farbe mit dem Finger aufgetupft und die Farbe hat sehr geknallt. I like. Ansonsten bin ich nicht so der größte Freund von goldenem Lidschatten.

Bake It 'Til You Make It: Das ist ein Schimmerton, der mir sehr gut gefällt. Ich trage ihn gern auf dem ganzen beweglichen Lid. Mit dem Pinsel verliert der Ton etwas an Intensität, aber mit etwas Geduld klappt das. Der Ton macht ein sehr schönes rauchiges Augenmakeup. Ich mags. 

Gingerbread Latte: Ist der eher kühle Blendeton der Palette. Auch Gingerbread Latte ist wunderbar pigmentiert, nicht zu sehr und auch nicht zu wenig. Er lässt sich gut ausblenden. Manchmal mische ich Gingerbread und Gingerbread Latte auch um einen neutralen Ton zu bekommen. 



Ooo Burn!: Unglaublich schöner Ton mit groben Glitzerpatikeln, die leider sehr stark runtersegeln, sogar meine ganze Hand war voll davon. Der Ton sieht dann aber sehr schön aus auf dem Auge. Man bekommt die Farbe auch gut mit einem Lidschattenpinsel aufs Auge. Mit Geduld oder wahrscheinlich mit feuchtem Pinsel.^^ Diesen Ton habe ich unter anderem in *diesem* Look verwendet.

Spice Of Life: Mit Spice Of Life habe ich *diesen* Look geschminkt. Ich trage ihn auf dem ganzen beweglichen Lid. Die Farbe lässt sich toll auftragen und sie hat einen tollen Schimmer. Die Farbe sieht sehr smokey aus, ich fand mein Augenmakeup mit dem Ton wirklich toll. Ich glaube die Farbe ist einer meiner absoluten Favoriten aus der Palette.

Spiced Rum: Spiced Rum habe ich bisher noch nicht verwendet, aber ich freue mich drauf, das bald nachzuholen. Die Farbe sieht sehr vielversprechend aus.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass die Pfännchen in der Gingerbread Spice Palette alle gleich groß sind. Too Faced ist ja bekannt dafür, dass sie zwei größere Pfännchen in ihre Paletten machen. Das ist hier nicht der Fall. Dafür enthält die Palette zwei Farben mehr als sonst. Das ist echt super! Der Duft ist anders als bei den Chocolate Paletten, aber nach Lebkuchen duftet die Palette leider auch nicht. Ich mag den Duft der Too Faced Paletten ja sehr gern. Da gibts ja verschiedene Meinungen zu.

Ich liebe die Palette und bin sehr froh sie gekauft zu haben. Besonders jetzt in der Herbst/Winterzeit wird sie viel Verwendung finden. Ich liebe die meisten Töne und auch die Namen und das Design. Eine rundum gelungene Palette! 

Was haltet ihr von der Palette?
Habt ihr zugeschlagen?

Liebe Grüße!